Nach Motorüberholung: Drehzahlmesser läuft rückwärts ;-)

Alles rund um das Tuning der TDR

Moderatoren: TDRBurner, schubsi, freeyourminds, gries, D-Eagle

Nach Motorüberholung: Drehzahlmesser läuft rückwärts ;-)

Beitragvon AlexTDR125 » 4. Juni 2019, 22:40

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem den Motor meiner TDR 125 (Baujahr 1998) nach einem Fresser überholt. Also frisch gewuchtete Kurbelwelle samt Lager und Pleuel, Kolben, Nadellager, gehohnter Zylinder etc

Seitdem zeigt der Drehzahlmesser nur bis 7000/min zuverlässig die richtige Drehzahl an (Abgleich über Geschwindigkeit). Darüber bleibt er stehen oder läuft rückwärts. Meistens läuft die Anzeige bis 8000/min und wenn ich sie dann bis 10.000/min drehe (Abgleich durch bekannte Geschwindigkeit im jeweiligen Gang) läuft der Zeiger langsam bis 7000/min zurück. Je nachdem, wie schnelle ich beschleunige geht die Anzeige manchmal auch bis 9000/min und ist dann rückläufig. Höhere Drehzahlen werden seit der Motorrevision nicht angezeigt.

Kennt jemand von Euch das Problem? Den Anschluss der Welle des Drehzahlmessers habe ich unten am Motor kontrolliert, der sitzt schön fest - er ist ja über eine Schraube am Motorgehäuse gesichert.

Kurz zu meiner TDR: Sie ist - soweit das mit Originalteilen geht - komplett offen. CDI auf Masse. Krümmerblende vorne entfernt. Krümmerblende in der Mitte des Krümmers entfernt. Laut Drehzahlmesser drehte sie vor der Revision maximal 10.500/min. Vom Gefühl her macht sie das jetzt auch wieder.

Freue mich über jede Hilfe bzw. jeden Erfahrungswert :)

Danke und viele Grüße
Alex
AlexTDR125
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
 
Beiträge: 2
Registriert: 4. Juni 2019, 22:24

Re: Nach Motorüberholung: Drehzahlmesser läuft rückwärts ;-)

Beitragvon schubsi » 5. Juni 2019, 09:28

Mein erster Gedanke wäre: DZM-Welle aus dem Zubehör, die passen oft nicht wirklich gut (zu kurz, minimal dünnerer Durchmesser, oder andere Abweichungen an den Anschlüssen), die dreht sich möglicherweise aus der Steckverbindung raus, wenns mal richtig "rund" geht.

2. Gedanke: Der DZM ist mechanisch und bedarf einer gewissen Dämpfung, damit er plausible Informationen anzeigen kann. Vielleicht ist da zu viel WD40 eingesetzt worden?

-==[Schubsi]==-
Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
 
Beiträge: 1526
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Nach Motorüberholung: Drehzahlmesser läuft rückwärts ;-)

Beitragvon AlexTDR125 » 8. August 2019, 15:21

Hey Schubsi,

vielen Dank! Am Motor ist alles original geblieben bei der Überholung - also auch die DZM-Welle. Aber ich habe tatsächlich Öl über Max eingefüllt... und hatte das erstmal so gelassen. Werde das also mit dem richtigen bzw. geringeren Ölstand nochmal versuchen :wink:

Allerdings ging der Motor bei der zweiten Ausfahrt nach insgesamt 700km schon wieder hoch. Mit der 0,25mm Fußdichtung in Kombination mit der neuen O-Ring-Kopfdichtung (hatte ständig Dichtigkeitsprobleme mit der Papierkopfdichtung und Druck im Kühlkreislauf) war die Kompression einfach zu hoch... 9-er Kerze abgeschmolzen und Loch im Kolben. Dafür ging das Teil aber wie die Hölle. Naja, mit etwas Glück reicht dieses Mal Kurbelgehäuse auswaschen und neues Kolbenkit und eine schön dicke Fußdichtung.

Ich berichte, wie es mit der Drehzahlanzeige und korrigiertem Ölstand dann aussieht.

Viele Grüße
Alex
AlexTDR125
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
 
Beiträge: 2
Registriert: 4. Juni 2019, 22:24


Zurück zu Technik & Tuning

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron