Powerwalzeneinstellung und Reinigung

Hier gehören alle Fragen zu den Anleitungen rein

Moderatoren: TDRBurner, schubsi, freeyourminds, gries, D-Eagle

Powerwalzeneinstellung und Reinigung

Beitragvon gries » 22. November 2006, 23:45

hab mir mal die mühe gemacht und auf die offt gestellte frage der powerwalzeneinstellung ne ausführliche anleitung geschrieben!

damit sollte es jedem, auch noch so unbegabten schrauber, möglich sein seine powerwalze regelmäßig zu warten und ordentlich ein zu stellen!

eine regelmäßige reinigung ist absolut empfehlenswert, da die powerwalze sich sonst festsetzen kann, was die leistung und den drehmomentverlauf negativ beeinflusst! auch kann der stellmotor schaden nehmen!

gruß gries

edit:

nun kann sich jeder den text hier im thema anschauen und ausdrucken!
Zuletzt geändert von gries am 23. November 2006, 00:16, insgesamt 2-mal geändert.
ab 180° Schräglage wirds interessant!
Benutzeravatar
gries
TDR Fan
TDR Fan
 
Beiträge: 402
Registriert: 28. Juli 2005, 19:59
Wohnort: Dorfhain am Erzgebirgsfuß

Beitragvon gries » 22. November 2006, 23:54

[align=center] Powerwalzeneinstellung und Reinigung

[/align]
1. Krümmer ab und eventuell beide Verkleidungen (Verkleidungen nicht unbedingt nötig)

2. Deckel auf der rechten Seite des Auslasses weg

3. Inbusschraube, welche sich cirka im Mittelpunkt der Walze befinde herrausdrehen!

4. Deckel vom Powerwalzenstellrad auf der linken Seite entfernen

5. Verstellrad entfernen (dazu die Züge eventuell an den Stellschrauben ein bisschen lösen)

6. restliches Gehäuse vom Stellrad entfernen

7. jetzt kann die Powerwalze mit einem Maulschlüssel an der Aufnahme für das Verstellrad gedreht werden

8. jetzt die rechte Seite der Powerwalze herausnehmen, dazu eventuell mit einem Schraubenzieher oder ähnlichem, besser mit dem Finger, vom Auslasskanal aus drücken

9. linke Seite der Powerwalze nun um ca.120° nach links verdrehen (Gradangabe bitte nicht zu genau nehmen), so das die grade Seite der Aussparung der Powerwalze, die man von der rechten Seite sieht, leicht abschüssig nach hinten ist (muss man halt ausprobieren)

10. linke Seite der Powerwalze dürfte sich nun nach links rausdrücken lassen (der Kraftaufwand ist minimal höher wie auf der rechten Seite) wenn sich die walze nicht ohne Probleme rausdrücken lässt, eventuell ein stück verdrehen

11. beide Teile der Powerwalze reinigen (Drahtbürste, Schleifpapier, reinigungsmittel, etc.) dabei die Dichtungen nicht verletzen

12. Führung für die Powerwalze im Zylinder reinigen, danach mit öl einsprühen

13. Auslasskanal entkoken (Schleifpapier, dabei aufpassen, das man den Kolben nicht verletzt)

14. linke Seite der Powerwalze wieder einsetzen, testen ob sie sich leicht drehen lässt

15. Stellrad und darunter liegendes Gehäuse wieder anbringen, Züge anschließen

16. Zündung anschalten (nicht starten!!!) warten bis sich die Powerwalze ausgerichtet hat, Zündung aus

17. jetzt Powerwalze an den Zügen so einstellen, das man, wenn man von der rechten Seite in den Powerwalzenführungsschaft schaut, einen ebenen Abschluss zwischen Powerwalze und der rechten kante des Auslasskanales hat und der Auslass jetzt einen quasi runden Durchlass hat. Die Züge müssen dabei immer ein spiel von einem halben bis einem Millimeter aufweisen, heist erst den einen lösen, dann den anderen spannen!

18. schritt 16 wiederholen und abermals Stellung der Powerwalze überprüfen, bei nicht optimal eingestellter Powerwalze schritt 17wiederholen, danach wieder überprüfen. Schritte 16 und 17 solange wiederholen bis die Walze optimal eingestellt ist (im Normalfall sind nicht mehr wie 5 Wiederholungen nötig)

19. jetzt alles wieder zusammenbauen und fertig. Kontermuttern an den Zugeinstellschrauben nicht vergessen festzuziehen!!!

©by griesRS
ab 180° Schräglage wirds interessant!
Benutzeravatar
gries
TDR Fan
TDR Fan
 
Beiträge: 402
Registriert: 28. Juli 2005, 19:59
Wohnort: Dorfhain am Erzgebirgsfuß

Beitragvon freeyourminds » 23. November 2006, 08:57

ich werd das mal auch in die howtos übernehmen
Benutzeravatar
freeyourminds
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2272
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jamez » 23. November 2006, 20:56

hmm könntet ihr vielleicht n paar fotos dabeimachen ? :D wäre nett ^^

und kann mir jemand erklären was genau die powerwalze ist ? und wo sie genau sitzt ?
und wie kriege ich den krümmer gut und schnell ab ? muss ich irgendwo drauf achten ? oder einfach alle schrauben losdrehen ? vorher den benzin-tank entfernen ?
ansonsten die anleitung gefällt mir :D ( wenn ich wüßte wo sie genau sitzt )

sorry für die ganzen fragen :-/
Jamez
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. November 2006, 13:21

Beitragvon gries » 23. November 2006, 21:25

die powerwalze (umgangssprachlich) oder richtig gesagt die walze des YPVS (yamaha power valve system) ist eine aluminiumwalze, welche seitlich in den auslasskanal eingesteckt wird! (das dürfte auch schon die lage erklären)

die walze hat eine aussparung, welche im komplett geöffneten zustand der form des auslasskanals entspricht!

durch verdrehen der walze in unteren drehzahlen, was ein kleiner motor übernimmt, der vor dem luftfilterkasten unterhalb des tanks sitzt und vom zentralen zünd und ypvs steuergerät(fälschlicherweise meist als cdi bezeichnet) angesteuert wird, kommt es zu einer verengung des auslasskanals, was wiederum dazu führt, dass das sonst geringe drehmoment bei niedrigen drehzahlen spürbar angehoben wird!

bei der entsprechenden drehzahl (wenn ich mich recht erinnere war das um die 7.000rpm) öffnet dann die walze den auslasskanal komplett und der motor kann frei ausdrehen und seine volle leistung entwickeln!

bei 11.500rpm tritt die walze allerdings als drehzahlbegrenzer in kraft und hindert durch ein verschließen des auslasskanals den motor am weiteren hochdrehen!

im zustand des ungestarteten motors öffnet die walze den auslasskanal ganz um dem motor den start zu erleichtern!

ich hoffe das reicht dir als ausfertigung zum thema powerwalze!

bilder kann ich leider keine mehr machen, mein neuer motor verfügt über keine auslassteuerung mehr!

gruß gries
ab 180° Schräglage wirds interessant!
Benutzeravatar
gries
TDR Fan
TDR Fan
 
Beiträge: 402
Registriert: 28. Juli 2005, 19:59
Wohnort: Dorfhain am Erzgebirgsfuß

Beitragvon Jamez » 23. November 2006, 22:31

gut dann noch 2 fragen :D

1. wo liegt der auslasskanal genau ? *edit* habe ich gefunden :D

2. dann sollte ich doch normalerweise mit der yamaha drossel im 1-5 gang bis auf 11,5 k umdrehung drehen können oder auch nur 7000 umdrehung im 1-5 gang ? ( weil ich kann im 1-5 gang nur auf 7000 drehen ( bzw im 5 auf 6000 ) und im 6 nur auf 5000 ...
Jamez
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. November 2006, 13:21

Beitragvon STdesign » 23. November 2006, 23:10

Du hast ja jetzt sicherlich die Powerwalze nach gries seiner (wirklich guten!!) Anleitung eingestellt. Ich empfehle daher bevor du große Fehlersuche betreibst, fahr deine TDR mal richtig ordentlich frei, sodass Ablagerungen im Auspuff verbrannt werden. Jag das Teil mal richtig auf der Landstraße, ok ist mit der Drossel nicht ganz einfach... Oder du brennst den Auspuff (Krümmer) halt frei.

Im fünften und vorallem sechsten Gang wirste aber damit leben müssen, weil du dann wohl 80 fährst und die Drossel aktiv wird.
STdesign
TDR Fan
TDR Fan
 
Beiträge: 316
Registriert: 13. Februar 2006, 13:36
Wohnort: Dresden, Gera

Beitragvon Jamez » 23. November 2006, 23:12

ne stelle die erst morgen ein ;-) und hoffe das es dann besser klappt
Jamez
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. November 2006, 13:21

Beitragvon Jamez » 10. Dezember 2006, 01:52

Hmm habe da mal ne Frage

Also habe letzens mal den Deckel ( auf der Linken Seite ( wenn man draufsitzt )) von der Powerwalze abgemacht und dann gemerkt , das ein Stücken von dem Rad ?! das an dem Seil liegt , abgebrochen ist ....

So nun meine Frage ...

( Infos : 80 km/h Drossel , Konus raus , 17 Ritzel)
1:
Wenn ich zum Bsp. im 2. Gang fahre kann ich nur bis 8 , 9 Upm drehen ( wobei meine Tdr ab ca 7000 langsamer beschleunigt , sprich ich würde schneller beschleunigen , wenn ich auf 7000 drehe , in den 3 Gang schalte und dann von 5500 wieder hochdrehe auf 7000 usw, als wenn ich im 2. Gang fahre und dann weiter auf 9000 Upm drehe ... ist das Normal , dass sie ab 6500-7000 Upm Langsamer beschleunigt ? oder müsste ich bis auf 10 , 11 upm kommen ? ( verstanden ? *g* )
2:
Meint ihr es ist Schlimm , wenn ein Stück von der Powerwalzenstellrad abgebrochen ist ?
3:
Wo kriegt man ein neues her ? :-P
-Internet-Seite
- Kosten ?
4:
Brauche ca. 8 Sekunden bis auf 90 Km/h ( laut Tacho .. ) ist das Ok ? oder eher nicht ?
Jamez
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. November 2006, 13:21

Beitragvon Jamez » 11. Dezember 2006, 21:42

kann mir niemand helfen ?
Jamez
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. November 2006, 13:21

Beitragvon gries » 11. Dezember 2006, 22:10

so richtig helfen in bezug auf dein problem kann ich dir zwar auch nicht, da ich ferndiagnosen echt ungern stelle und ich mir das auch irgendwie nicht vortstellen kann!

zu deiner zweiten frage,

ist den wirklich ein teil deines stellrädchens abgebrochen? wenn du eins brauchst, ich hätt da noch eins!

kannst mich ja mal per pm anschreiben!

ach so, 8secunden bis 90 mit nem 17er ritzel halte ich für ok, wenn du aber eh mit 80er drossel fährst würd ich an deiner stelle, der besseren elatizität wegen lieber nen 16er oder 15er ritzel fahren!

gruß gries
ab 180° Schräglage wirds interessant!
Benutzeravatar
gries
TDR Fan
TDR Fan
 
Beiträge: 402
Registriert: 28. Juli 2005, 19:59
Wohnort: Dorfhain am Erzgebirgsfuß

Beitragvon Jamez » 11. Dezember 2006, 22:30

Wollte nur wissen ob ihr locker bis 10 Upm drehen könnt ? oder ob es ewig dauert ?






ich werde mal ein Foto von dem Stellrad machen und es reinstellen , dann könnt ihr euch ein Bild davon machen ...


Habe schon überlegt ein 14 Ritzel zukaufen ( da ich ehh bald ne neue Kette brauch .... )
Was haltet ihr davon ? ( 80 Km-H Drossel // 24 Ps ))

Und Sobald ich dann die offene Tdr fahren darf , packe ich wieder mein 17er Ritzel rein :D
Jamez
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. November 2006, 13:21

Beitragvon STdesign » 12. Dezember 2006, 19:45

@ james:

zu 1.: Soweit ich weiß hast du deine TDR noch nicht allzu lange. Ich denke mal die wurde ganz einfach lahm gefahren, also zu selten mal richtig gedreht, sodass ne Menge Ablagerungen im Auspuff sind. Mach dir also erstmal nicht zuviele Sorgen, wenn sonst alles OK ist, das gibt sich wenn du sie mal frei fährst.
Die längere Übersetzung durch das 17er Ritzel verstärkt das ganze sicherlich auch noch ein bissl.

Dass du bei Drehzahlen um die 7000 das Gefühl von mehr Leistung hast, kann auch daran liegen, dass die Leistungskurve der TDR ab ca. 7000 upm wieder abfällt (Maximalleistung erreicht). Das maximale Drehmoment (für das Leistungsempfinden viel bedeutender als die eigentliche Leistung) wird sogar schon bei noch etwas geringeren Drehzahlen anliegen. Für brutales Beschleunigen ist es daher wichtig den Motor immer im optimalen Drehmoment- / Leistungsbereich zu fahren, jedoch nicht zu überdrehen.

Deshalb dauert es auch, bis man eine offene TDR mal auf 135 km/h (oder so in der Richtung) gebracht hat, denn der Motor hat keine Leistungsreserven mehr, da bei diesen Geschwindigkeiten weit über 7000 upm anliegen (der Luftwiederstand tut natürlich sein übriges).

Ich hoffe du verstehst was ich meine. Für flottes Vorankommen ist es nicht immer entscheident bei höchsten Drehzahlen zu fahren.

zu 2.: bitte ein Bild einstellen

zu 3.: neu wirste wohl nur beim Händler Glück haben, Gebraucht halt von gries oder ganz viel Glück bei eBay haben.

zu 4.: denke auch, dass die Beschleunigung ok ist
STdesign
TDR Fan
TDR Fan
 
Beiträge: 316
Registriert: 13. Februar 2006, 13:36
Wohnort: Dresden, Gera

Beitragvon Jamez » 13. Dezember 2006, 13:24

noch nicht lange ? naja 1 jahre erst ... @25 k km ^^ ( war gebraucht mit 15000 km )

1 :
jo ok , das wollte ich nur wissen ;-) habe es nun verstanden

2.
Bild kommt noch , noch keine Zeit gehabt ... im prüfungsstress


4. ok
Jamez
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. November 2006, 13:21

Beitragvon freeyourminds » 21. Dezember 2006, 19:02

Da hier mit am meisten gespammt wird (liegt daran das dieses Thema in den news geführt wird) schließe ich jetzt das thema versuchsweise wenn jemand noch fragen hat, soll er ein neues Thema eröffnen.
Benutzeravatar
freeyourminds
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2272
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin


Zurück zu HowTos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron