Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich wehrt

Hier gehören alle Fragen zu den Anleitungen rein

Moderatoren: TDRBurner, schubsi, freeyourminds, gries, D-Eagle

Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich wehrt

Beitragvon desaarlänna » 31. Juli 2012, 08:06

gumoje
gestern hab ich mich dann auch mal daran gemacht, den Zündungsseitigen Simmering der Kurbelwelle meiner offenen 97er 5AN TDR zu wechseln. Da ich Öl im Limagehäuse hatte und der Hobel trotz zig neuteilen am Vergaser völlig bescheiden lief, blieb nur noch der Simmerring als Ursache für den schlechten Lauf übrig. Ich habe mir einen Abzieher fürs Polrad angefertigt und nachdem das Originalteil (wie jedes Teil für die TDR -musste es bestellt werden) nach einer Woche da war konnte es los gehen. Nachdem ich das Gehäuse der Lima abgenommen hatte, war das abziehen des Polrades in zwei Minuten erledigt. Dahinter befindet sich dann der Anlasserfreilauf. Das Halteblech ist mit 2 Kreuzschlitzschrauben M6 befestigt. Wenn diese, wie in meinem Fall mit Schraubensicherung eingeklebt sind, habt ihr mit dem normalen Kreuzschraubendreher verloren. Da hilft nur anwärmen des Gehäuses mit dem Heißluftgerät und die Schraube am Kopf mit einer Grippzange packen und drehen. Immer etwas nach links und rechts drehen, damit die Schraube sich löst. Flüssige Schraubensicherung hat die Eigenart, dass sie das Gewinde nicht wie ein herkömlicher Kleber verklebt, es verdreckt es, damit es sich die Schraube im Gewindeloch regelrecht verkeilt. Die Pampe wie Maurermörtel, wenns hart wird...Nachdem ich die beiden Schrauben des Haltebleches dann raus hatte, konnte der gesamte Freilauf mit Nadellager abgenommen werden. Jetzt erscheint dahinter ein halbkreisförmiges Blech. Hier wieder die von mir geliebten Kreuzschlitzschrauben, jedoch in der extravaganten Senkkopfform, damit man hier nicht mal eben ne Grippzange ansetzen kann. ...na toll, natürlich ....hier hab ich gar nicht lange rum gemacht. Mit nem 10er Bohrer die Schraubenköpfe abgebohrt und dann via 30°Kegelsenker nachgearbeitet bis man sieht, wie der Senkkopf der Schraube langsam verschwindet, bis auf das Gewindemaß. Dann kann das Blech abgenommen werden. Übrig bleiben drei M6 Gewindestümpfe die jedoch durch das abbohren der Köpfe fast bündig mit dem Motorgehäuse abschließen. Jetzt wird es etwas spannender. Mit einem 3mm Bohrer mittig etwa 3mm tief in den Stumpf bohren. Das geht recht einfach, da der Kegelsenker uns eine schöne Mitte zentriert hat, wo wir mit dem 3mm Bohrer ansetzen können. Nachdem die Bohrung gesetzt ist wird ein etwas größerer Innentorx - Bit in die Bohrung geschlagen, so das er stramm sitzt. Nun mit der kleinsten Knarre mit Gefühl den Stumpen ausdrehen. Jetzt kann der alte Simmerring rausgefummelt werden. Ein kleines Loch mit dem Schraubendreher in die Fläche des Rings geschlagen und rausgehebelt das Teil. Nun habe ich erstmal alle Teile gereinigt, und das Nadellager vom Anlasserfreilauf etwas eingefettet. Den neuen Simmerring ebenfalls einfetten und mit einem passenden Rohrstück mit Gefühl einschlagen. Das halbkreisförmige Blech mit neuen M6x15 inbus Senkopffschrauben eingebaut. Hier etwas flüssige Schraubensicherung aufgebracht.(Ich hoffe, das ich sie nie mehr lösen muss)
Dann den Anlasserfreilauf eingesetzt, dann das Blech davor und neue M6 x40 (glaube es waren 40mm, jedenfalls so lang wie die originalen waren) Sechskantschrauben mit Scheibe und Schraubensicherung eingesetzt. Das Polrad wieder aufgesteckt und mit Schlagschrauber angezogen.Lichmaschine mit Deckel wieder aufgesetzt und alles verschraubt. Alles wieder etwas sauberputzen und fertig.
Testen wir mal.
Anlasser drücken .....verdammt..... sie springt sauber an und oh Wunder .....sie hat Standgas :-)) Choke rein .....Mannmann ....noch immer Standgas :-)) Jetzt ne Probefahrt.
Alles perfekt. Sie fährt mit viel weicherem Motorlauf. Die Kupplung arbeitet völlig anders, weil die Drehzahl nicht in den Keller geht. Beim Gas wegnehmen fängt sie nicht mehr an zu stottern und zu springen wie ein Bock. Das Gas ist viel feiner zu dosieren. Es macht einfach mehr spaß zu fahren. An der Ampel geht sie nicht mehr einfach aus.
Fazit. Es lohnt sich den Simmerring zu wechseln, wenn Das Moped nicht mehr läuft wie es soll und man immer meint der Vergaser wäre an allem Schuld. Ich habe am Vergaser alles erneuert was man erneuern kann. Es wurde zwar dadurch vieles besser aber nicht alles gut. Nicht immer muss der Kampf mit den Schrauben so einer sein wie bei mir aber man sollte damit rechnen. Entsprechende Werkzeuge sollte man haben...oder bauen, so wie den Abzieher fürs Polrad. Ohne den geht nix. Ich hoffe dem ein oder anderen durch meinen Bericht geholfen zu haben. Viele Grüße aus dem Saarland
Desaarlanna
desaarlänna
 

Re: Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich w

Beitragvon gerhardl » 31. Juli 2012, 08:31

noch einen Tip von mir:

und mit Schlagschrauber angezogen


besser mit Drehmomentschlüssel, Drehmoment lässt sich bestimmt irgendwo ermitteln.

...das ist ein Schlagschrauber (einer von vielen) :wink:
http://www.louis.de/_10979b05457d42a626933a77f7c07e2cd7/index.php?topic=artnr&artnr=10003903.
Damit hättest du mit Sicherheit die Kreuzschlitzschrauben auch zerstörungsfrei lockergeschraubt (schon selbst praktiziert).

Aber trotzdem: Glückwunsch zur gelungenen Operation

Kleine Ursache, große Wirkung. Ich bin mir sicher, dass die meisten Standgasprobleme bei der TDR (wie immer wieder zu lesen) auf diesen Simmerring zurückzuführen sind.

Gruß
Gerhard
gerhardl
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 50
Registriert: 20. Juni 2012, 10:15

Re: Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich w

Beitragvon desaarlänna » 31. Juli 2012, 09:28

Damit hättest du mit Sicherheit die Kreuzschlitzschrauben auch zerstörungsfrei lockergeschraubt (schon selbst praktiziert).

Das ist damit wohl möglich, jedoch bekomme ich die Schraube damit nicht wieder so fest, wie sie soll, und der Schlitzkopf im Kopf wird durch das Drehmoment beim Schlagen auch immer etwas aufgeweitet.
Bestimmt hab ich irgendwo tief in den Werkzeugschränken auch noch so einen Schlagschrauber liegen.
Prinzipiell jedoch, hasse ich Kreuzschlitz Schrauben im Maschinenbau oder Motorenbau. Meiner Meinung nach haben sie dort nichts zu suchen. Das ist was für Lüftungsbauer, Isolierer, Blechbauer oder Schreiner. Wo ich sie am Fahrzeug rausdrehe kommen sie in der Regel nicht wieder rein...
desaarlänna
 

Re: Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich w

Beitragvon schubsi » 1. August 2012, 06:23

Hallö Saarländer!

Sehr spannend und mitreißend geschrieben :) Danke für Deine Erfolgsstory!

Als ich vor einiger Zeit den Lima-Deckel öffnete, hab ich keine Ölspuren entdecken können. Dementsprechend fiel mir ein Stein vom Herzen, da ich dann einen solchen oder ähnlichen "Alptraum" bei mir vermutet hätte: So locker leicht wäre mir das sicherlich nicht von der Hand gegangen ;)

Meine Erkundungen bezüglich Zündkurve (normal/geerdet) hast Du sicherlich zur Kenntnis genommen. Ein 2T-Profi hat sich die angesehen und festgestellt, dass die geerdete Kurve im hohen DZ-Bereich viel zu früh verläuft (Zitat: "... wirkt zerstörerisch!"). Nicht dass Dir nach dieser gelungenen OP das nächste Problem ins Haus steht...

Die Kupplung arbeitet völlig anders, weil die Drehzahl nicht in den Keller geht

Das ist auch meine Erfahrung: Ein möglichst ganz niedriges Standgas ist zwar "cool", aber wenig hilfreich beim Gangwechsel. Stabile 1300 bis 1400 rpm sind da schon goldgelb, es "flutscht" dann viel besser...

Viel Spaß nun mit Deinem neu zum Leben erweckten Motor!

-==[Schubsi]==-
Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
 
Beiträge: 1515
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich w

Beitragvon desaarlänna » 1. August 2012, 11:16

Natürlich habe ich Deine Recherchen bezüglich CDI verfolgt und mittlerweile habe ich auch die Erdung entfernt.
Nachdem ich so viele Teile erneuert habe, einiges optimiert habe, geht sie jetzt auf grader Strecke zwischen 110 und 120 km/h mit originaler Übersetzung Völlig ausreichend meiner Meinung nach. Wie ich festgestellt habe fängt sie bei 110 so langsam an zu wackeln und sehr windempfindlich zu werden. Das mag ich gar nicht. Für Geschwindigkeiten über 110 km/h ist sie zu leicht und hat zu schmale Reifen. Momentan fahre ich täglich 120 km Arbeitsweg ausschließlich Landstraßen und über Dörfer. Macht nen heiden Spaß und liegt bei 4,4 - 4,8 Liter Verbrauch. Die 25mm Höherlegung verhält sich perfekt bei weich gedrehtem Dämpfer in zweiter Raste von hinten. Der Hobel liegt gut. Progressive Federn werde ich mir noch in die Gabel stecken, die doch recht tief eintaucht. Sollte noch schöne fahren dann.
Übrigens habe ich eine gute Topcase Befestigung -OHNE - Gepäckträger realisiert. :-))
desaarlänna
 

Re: Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich w

Beitragvon schubsi » 6. August 2012, 20:55

geht sie jetzt auf grader Strecke zwischen 110 und 120 km/h mit originaler Übersetzung

Das sind gute realistische Werte, was mir nur immer im Herzen weh tut, sind die hohen DZ, deshalb bei mir die 16/51, die aber eigentlich zu lang ist, werde irgendwann demnächst mal schauen, ob ich da noch ein Mittelding finde...

Völlig ausreichend meiner Meinung nach.

Korrekt! ;)

fängt sie bei 110 so langsam an zu wackeln und sehr windempfindlich zu werden. Das mag ich gar nicht.

Wie ähnlich wir uns doch sind, genauso ergings mir auch! Da ich aber hauptsächlich auf Landstraßen unterwegs bin, fahre ich meist keine Fullspeed, jedenfalls selten und nur kurz (Sprints)...

ausschließlich Landstraßen und über Dörfer. Macht nen heiden Spaß

Bingo! ;)

Progressive Federn werde ich mir noch in die Gabel stecken, die doch recht tief eintaucht.

Ich kann die Wirth-Federn empfehlen, wurden kurz nach dem Kauf eingebaut, meiner Meinung nach "erste Sahne" (Preis/Leistung), nicht super-hart, aber auch nicht mehr so wabbelig, genau mein Ding! Lohnt sich!

Übrigens habe ich eine gute Topcase Befestigung -OHNE - Gepäckträger realisiert. )

Ich vermisse die zur "Ansage" passenden Bilder! Gucken will! ;)

-==[Schubsi]==-
Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
 
Beiträge: 1515
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich w

Beitragvon desaarlänna » 7. August 2012, 10:34

Moin Bärliner:-)
naja, wir beide sind doch mittlerweile über die Sturm und Drangzeiten hinaus. :redhotevil:
Ehrlich gesagt... ich fahre die TDR nur, weil ich vor nun fast genau 30 Jahren meine erste 80er hatte und einfach so mal wieder Lust aufs Moped fahren hatte. Ne Honda MB 8 in blau war es damals. Dann eine Garelli Cross Maschine mit 80ccm, bis dann 1985 das erste Auto in Form eines Opel Kadett C Coupe vor die Tür kam. Und ich hatte einfach mal Bock aufs Schrauben am handlichen Moped, deshalb kaufte ich mir die TDR komplett zerlegt. Dazu kommt natürlich der Ingenieurstrieb diverse Sachen am Moped zu verbessern 0X
Wenns zeitlich passt, werde ich heute Bilder vom Topcaseumbau machen und dazu ein bischen was schreiben, wie ich das realisiert habe. Es handelt sich dabei aber noch um eine Art Prototyp. Bis zur endgültigen Fassung muss ich mir nochmal Gedanken :drinking: machen....
Gruß
desaarlänna
desaarlänna
 

Re: Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich w

Beitragvon desaarlänna » 8. August 2012, 21:18

Morgen mach ich die Fotos .. versprochen
desaarlänna
 

Re: Simerring der Kurbelwelle wechseln - wenn die TDR sich w

Beitragvon schubsi » 9. August 2012, 04:06

Morgen mach ich die Fotos .. versprochen


Ganz entspannt, wir haben alle Zeit dieser Welt, es eilt nicht!

Es gab ja schonmal den Ansatz, das TC einfach auf den Heckbereich zu schrauben. Der Ansatz ist aber subotptimal, weil die Verkleidung hintenrum nicht sonderlich stabil ist. Belastet man ein solches Konstrukt mit richtig Gepäck und "schüttelt" die TDR mal ordentlich durch, hält es nicht lange...

Stand mal hier: TDR Topcase Gepäckträger Gepäckbrücke...

Ich finds nur spannend, wie Du es nun gelöst hast, überschlagen brauchste Dich deshalb nicht.

-==[Schubsi]==-
Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
 
Beiträge: 1515
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde


Zurück zu HowTos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron