tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Hier könnt Ihr Eure Probleme erläutern und um Hilfe fragen.

Moderatoren: TDRBurner, schubsi, freeyourminds, gries, D-Eagle

tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon Jens K.M » 15. Oktober 2019, 20:37

Moin, Jens ist mein Name. Ich besitze seit einiger Zeit eine yamaha tdr 4gw von 1995 mit einem 4fu. Diese hat jetzt 11.000km gelaufen und ist unverbastel. Sie hat eine Original Auspuffanlage. Eine drossel im Krümmer hat sie nicht, die powerwalze steht so wie sie sein soll und die cdi ist auch offen. Ich habe allerdings das Problem, wenn ich das Gas komplett aufdrehe stottert sie bis hin zum ausgehen. Bei 3/4 hat sie keine Probleme und kommt auf ihre 110-120kmh. Über 9500 upm kommt sie jedoch nie. Damit jetzt niemand denkt das ich ständig im roten Bereich unterwegs sein möchte, muss ich sagen das ich mit der Geschwindigkeit zufrieden bin. Ich möchte nur gerne den gashahn aufdrehen können ohne damit spielen zu müssen bis alles läuft. Hauptdüse ist eine 240 verbaut. Mit 230 und 260 hatte ich das Problem auch. Falls jemand einen Tipp hätte wäre ich sehr dankbar.
Jens K.M
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: 15. Oktober 2019, 20:14

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon schubsi » 16. Oktober 2019, 12:26

Hallo Jens...

Jens K.M hat geschrieben:Ich besitze seit einiger Zeit eine yamaha tdr 4gw von 1995 mit einem 4fu.

Ein Nikasil-Zylinder ist bei der 4GW nichts außergewöhnliches, der 4FU00 ist also Standard.
Interessant für mich und meine "Unterlagen" wäre eine Angabe, welche zusätzlichen Bezeichnungen abgelesen werden können, also Y-1 oder Y-2 am Fuß des Zylinders und auf dem Deckel evtl. eine Bezeichnung, die so ähnlich sein könnte.

Diese hat jetzt 11.000km gelaufen und ist unverbastel.

Das ist grundsätzlich schonmal nicht verkehrt...

Sie hat eine Original Auspuffanlage.

Diese interessiert mich mal insofern, ob und wie diese gekennzeichnet ist. Am Krümmerohr, welches sich nach links windet (in Fahrrichtung betrachtet) könnte da eine Typenbezeichnung eingeschlagen sein. Bei meiner 5AN ist da "YAMAHA 5AN" zu lesen.

Eine drossel im Krümmer hat sie nicht

Dürfte sie meines Wissens auch gar nicht haben, eigentlich...IMHO... Oder sind da vielleicht doch noch 3 kleine Reste von Schweißpunkten am Rand des Krümmereingangs zu sehen?

die cdi ist auch offen

Es gibt bei der 4GW keine CDI, die nicht "offen" ist. Das kam erst später mit der 5AN, sodass die 80km/h Drosselung elektronisch realisiert werden konnte, mit nem Geschwindigkeitssensor am Tacho...

die powerwalze steht so wie sie sein soll und die cdi ist auch offen. Ich habe allerdings das Problem, wenn ich das Gas komplett aufdrehe stottert sie bis hin zum ausgehen.

Das ist ein ziemlich eindeutiges Zeichen für eine mögliche Überfettung.

Bei 3/4 hat sie keine Probleme und kommt auf ihre 110-120kmh.

Bei Tacho-Angaben müssen wir noch den gesetzlich vorgeschriebenen Vorlauf abziehen, aber trotzdem ist das ein relativ guter Wert für offzielle 12 PS, apropos: Sind das die bei Dir eingetragenen Daten? Hast Du noch eine ABE?

Über 9500 upm kommt sie jedoch nie.

Das kann mehrere Ursachen haben, z. B. verschlissene Lager, so dass sich beim Hoch und Runter des Kolbens ein Spiel negativ auf die Leistung auswirkt. Auch zerbröselnde Simmerringe können für merkwürdige Effekte verantwortlich sein...

Hauptdüse ist eine 240 verbaut. Mit 230 und 260 hatte ich das Problem auch.

Die HD #240 kenne ich nur von der DT125. Ich hatte selbst nie eine 4GW vor der Flinte und kann daher nicht mitreden...

Ist bei Dir denn ein Flachschieber (Mikuni TM28ss) oder ein Rundschieber (DellOrto 28PHBH ?) verbaut ???

Falls jemand einen Tipp hätte wäre ich sehr dankbar.

Im Rahmen der Ferndiagnose leider nicht...

-==[Schubsi]==-
Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
 
Beiträge: 1572
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon gerhardl » 16. Oktober 2019, 15:54

Hi Jens,
Ist die PowerJet-Düse drin?
Gerhard
gerhardl
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 58
Registriert: 20. Juni 2012, 10:15

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon suzi0177 » 16. Oktober 2019, 16:36

Jens K.M hat geschrieben: I... wenn ich das Gas komplett aufdrehe stottert sie bis hin zum ausgehen. Bei 3/4 hat sie keine Probleme und kommt auf ihre 110-120kmh. Über 9500 upm kommt sie jedoch nie.


Hey Jens,
was mich stutzig macht ist deine Aussage das sie stottert bis zum ausgehen. Oder geht sie bei Vollgas mit einem "möööp" mit der Drehzahl einfach nicht mehr höher. Will, aber sie kann nicht!

Bei 3/4 Gas macht die Kleine 110 -120 kmh. Über 9500 upm kommt sie jedoch nie
Das ist schon eine beachtliche Geschwindigkeit für 12/15 PS bei 9500 Upm

Da bei 3/4 Gasstellung bereits Hauptdüse und Nadel wirken wäre meine Vorgehensweise hier:
1. Benzinhahn, Filter und Zuleitung Gaser prüfen und säubern
2. LUFI prüfen und säubern
3. Gaser sezieren, prüfen und säubern incl. Schwimmerniveau Kontrolle.
4. Düsen Größen kontrollieren und besonders auf Fremdbearbeitung überprüfen.
5. Einlassmembrane checken.
6. Und den Tip von Gerhard prüfen, wenn du denn eine Power Jet hast!
gut´s Gelingen
hp
Benutzeravatar
suzi0177
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 107
Registriert: 28. April 2019, 14:38
Wohnort: 54636 Bickendorf

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon Jens K.M » 16. Oktober 2019, 16:47

Moin, erstmal vielen Dank für die Antworten.
Also Bezeichnung auf dem Gehäuse ist Y-1
Auf dem Krümmer (nach links) ist eingeschlagen yamaha 4FU
Schweißpunkte sind im Krümmer keine
Ich habe an der cdi das schwarz/blaue kabel auf Masse gelegt. Wenn ich es wieder verbinde, ist bei ca 90kmh Schluss.
Die 110-120 kmh habe ich mit dem Handy gemessen.
Mikuni tm28ss ist verbaut. 240er hauptdüse habe ich im Internet gelesen. Lief mit 260er und auch 230 auch nicht sonderlich besser.
Jens K.M
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: 15. Oktober 2019, 20:14

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon Jens K.M » 16. Oktober 2019, 16:57

Der luftfilter ist gerade erst neu gekommen. Den Tank habe ich komplett gereinigt und auch einen neuen Filter verbaut. Es kommt auch jede Menge Sprit in den vergaser. Membranblock habe ich schon geprüft und auch den zylinder neu abgedichtet, da ich eine Dichtung in Verdacht hatte. Eine Düse habe ich für das Power Jet nicht gefunden. Also als ich die Hauptuntersuchung hatte, sagte der Prüfer das sie viel zu mager läuft. Da war die 260er hauptdüse drin und der Clip der vergasernadel war in der 2. Kerbe von oben. Vergaser war komplett auseinander danach. Düsenstock und alle vorhanden Düsen gereinigt.
Jens K.M
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: 15. Oktober 2019, 20:14

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon gerhardl » 16. Oktober 2019, 19:10

Hallo Jens,
hört sich für mich alles wie ein deja-vu Erlebnis an.

1. bei meiner TDR 5AN war damals der KW-Simmerring gerissen...-> Falschluft, kein Standgas, springt ohne Choke nicht an...würde die magere Einstellung bei der HU erklären

2. PowerJet-Düse war bei meiner TDR damals, vermutlich aufgrund einer Reinigungsaktion, aufgebohrt worden...würde das Überfetten bei Vollgas erklären

ob dass bei dir so ist, weiß ich nicht, die Symptome kommen mir aber bekannt vor.

Schau dir mal den Thread von Schubsi an "TM28SS, Du unbekanntes Wesen..." (link weiß ich grad nicht, wie's funzt)...da steht schon sehr vieles über den Vergaser drin.

Aber nur mal so als Basiswissen für uns alle:
Ist deine TDR schon mal zufriedenstellend gelaufen...ohne Massebrücke...vernünftiges Standgas...seit wann hast´n die...wie viele Vorbesitzer...Pflegezustand...vielleicht etwas über dich...

...ich halte übrigens nichts von der "Masse-Geschichte", weiß zwar nicht, was das bewirken soll (...Zündverstellung Richtung früh???), wichtig wäre aber erst mal eine vernünftige Grundeinstellung hinzubringen

Gruß
Gerhard
gerhardl
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 58
Registriert: 20. Juni 2012, 10:15

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon Jens K.M » 16. Oktober 2019, 19:50

Moin, vorbesitzer hatte sie drei. Der Zustand ist sehr gepflegt und ohne Stürze oder irgendwelche Risse.
Also ich selbst bin mittlerweile 37 Jahre alt und restauriere seit Jahren Motorräder. Die yamaha tdr war mit 16 Jahren mein Traum Moped. Darum habe ich mir diese auch nach langem suchen gekauft. Das ich an dem Moped so erfolglos rumwerkel, hätte ich niemals gedacht. Also falschluft zieht sie nicht. Und sie läuft auch sonst problemlos. Ich war damit neulich sogar ein Wochenende ca 800km unterwegs. Problem ist halt nur das ich bei hoher Drehzahl immer mit dem Gas spielen muss. Ich habe den Power jet schlauch auch schon einmal unterbrochen um eine eventuelle Veränderung festzustellen. Aber nichts. Cdi habe ich eine neue gebrauchte gekauft, das Kabel nicht auf Masse gelegt und das Problem ist nach wie vor da.
Jens K.M
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
 
Beiträge: 4
Registriert: 15. Oktober 2019, 20:14

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon schubsi » 17. Oktober 2019, 04:12

Cdi habe ich eine neue gebrauchte gekauft, das Kabel nicht auf Masse gelegt und das Problem ist nach wie vor da.

Darf ich nach ner Beschreibung der CDI fragen?

Mein bisheriger Stand der Dinge war, dass die 4GW ne kleine Zündbox hat, von der DT übernommen. Erst die 5AN hat ne größere, länglichere.
Wie ist die CDI beschriftet?
IMHO dürfte bei der 4GW kein "CDI-auf-Masse" nötig sein. Meine damalige Diagnose war, dass bei der 5AN-CDI der ZZP leicht nach früh verschoben wird. Effektiv ist es mMn das Fahren mit "ständig gezogener Kupplung" (ist nämlich auch das dazu gehörige Kabel laut Rückverfolgung). Was auch immer elektrisch in der CDI dadurch verursacht wird, wenn dieses Kabel auf Masse liegt. Interessant aber erst bei der 5AN, speziell bei der 5AN1 (80 km/h) zum Aushebeln der Sperre...

Immer im Hinterkopf behalten muss man eben, dass wahrscheinlich nicht die Veränderung am ZZP, sondern eher die abgerufene Mehrleistung dafür verantwortlich ist, dass es nach dem Tuning zu vermehrten Motorschäden kam... Und 110-120 sind ziemlich eindeutig Mehrleistung, also ~22 PS.

sagte der Prüfer das sie viel zu mager läuft

Also falschluft zieht sie nicht.

Grundsätzlich hat der Gerhard schon recht, das würde schon passen.
Es ist halt die Frage, wie stark die Ursache (SIRI) Auswirkungen nach sich zieht.
Die Siri's darf man bei dem Alter schon mal im Verdacht haben, Pflegezustand hin oder her...

Noch ne andere Schiene: Wenn bei Vollgas der Vergaser leer läuft, könnte der selbe Effekt auftreten, also nicht 'das Gemisch passt nicht mehr', sondern der Sprit läuft nicht schnell genug in die Vorratskammer. Hieran könnte das Schwimmernadelventil Schuld sein...

Muss los...

-==[Schubsi]==-
Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
 
Beiträge: 1572
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon suzi0177 » 17. Oktober 2019, 08:05

Jens K.M hat geschrieben: Eine Düse habe ich für das Power Jet nicht gefunden.
Ich habe den Power jet schlauch auch schon einmal unterbrochen um eine eventuelle Veränderung festzustellen.


Hallo Jens,
wie Schubsi schon anmerkte, bist du mehr PSen unterwegs als normal und daher glaube ich nicht das dein Moped überfettet sondern dass das Moped zu mager läuft.
Wichtig wäre aber noch die beantwortung von Gerhards Frage: Ist deine TDR schon mal zufriedenstellend gelaufen...

Da ich nur den TM34SS von meiner RGV kenne würde ich mal den Powerjet Schlauch von deinem 28 iger überprüfen dahin gehend ob dort auch ein Ventil verbaut ist!!!
Wenn dieses defekt, verstopft oder falsch rum eingebaut ist, wäre das eine Erklärung für deine Prob´s bei Vollast.
Auf jeden Fall muß sich merkbar etwas ändern wenn man den PJ Schlauch abzieht
Gruß hp
Benutzeravatar
suzi0177
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 107
Registriert: 28. April 2019, 14:38
Wohnort: 54636 Bickendorf

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon gerhardl » 17. Oktober 2019, 18:39

Hallo Jens,
interessant wäre zu erfahren, was passiert, wenn du den PowerJet-Schlauch an der Schwimmerseite abziehst und mit einer M6?-Schraube verschließt. Verschließen muss sein, da ansonsten Falschluft über das PJ gezogen wird. Somit wäre das PJ ausgeschaltet. Nun mal ne Probefahrt mit (kurzzeitig) Vollgas versuchen. Falls das Problem mit dem Stottern immer noch da ist, kann zumindest davon ausgegangen werden, das das PJ-System funktioniert (zumindest in Richtung Überfettung).
Diese ganz Aktion ist übrigens relativ schnell zu realisieren, da hierzu kein Vergaser raus muss und auch sonst nichts demontiert werden muss.
Achtung: falls hier alles normal läuft, sollte ohne PJ nicht allzu lange mit Vollgas gefahren werden, da der Motor dann zu mager läuft.
Viel Glück
Gerhard
gerhardl
Mofafahrer
Mofafahrer
 
Beiträge: 58
Registriert: 20. Juni 2012, 10:15

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon schubsi » 18. Oktober 2019, 04:18

@Jens
Ich hab den Verdacht, dass das keine deutsche 4GW ist.
Wo wohnst Du? bzw. wo stammt die TDR her, zufällig Österreich?
Ich hätte noch gerne bitte die technischen Daten aus der Zulassung...
Ich meinte weiter oben übrigens nicht die Beschreibung der CDI, sondern die Beschriftung ...
Foto wäre auch nicht verkehrt.

#Power-Jet

@Helmut: Das PowerJet funktioniert ausschließlich über Unterdruck, ist nach meinen Messungen (Düsenlehre, Reibahle) mit ner #60 Düse begrenzt und hat KEIN elektrisches oder mechanisches Ventil.

Ich bin übrigens am Zweifeln, ob meine Rückschlüsse, das PJ-System wäre nur für den Vollastbereich zuständig/verantwortlich, überhaupt richtig waren.
Nachdem ich bei meiner Varadero mit den Synchronuhren experimentiert habe, ist meine Theorie aufgrund der manchmal merkwürdigen Unterdruckverhältnisse im Ansaugkanal zumindest in meinem Kopf ins Schwanken geraten. Hab aber noch keine neueren/besseren Erkenntnisse... Hab das Thema halt nicht studiert sondern ausschließlich selbst angeeignet...

-==[Schubsi]==-
Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
 
Beiträge: 1572
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon suzi0177 » 18. Oktober 2019, 06:37

schubsi hat geschrieben:@Helmut: Das PowerJet funktioniert ausschließlich über Unterdruck, ist nach meinen Messungen (Düsenlehre, Reibahle) mit ner #60 Düse begrenzt und hat KEIN elektrisches oder mechanisches Ventil.


Moin Schubsi,
die PJ Funktion ist mir bekannt, aber nicht der mechanische Aufbau vom TM 28SS.Daher mein Hinweis auf ein etwaiges Ventil.
Wenn ich deine obige Ausführung richtig verstanden habe gibt´s beim TM28SS Gaser lediglich eine PWJ Bohrung (vergleichbar einer #60 Düse) mit Schlauchverbindung zur Schwimmerkammer. Richtig?
Der von dir angegebene Wert von # 60 dürfte aber hinhauen, denn üblich werden PWJ Düsen im Bereich von 35 - 55 im Standard Motor gefahrn.
Aber Egal mit welcher PJ Ausführung muß hier bei Jens seinem Moped im Fahrbtrieb ein Veränderung feststellbar sein, aber das tut es ja nicht.

schubsi hat geschrieben:Ich bin übrigens am Zweifeln, ob meine Rückschlüsse, das PJ-System wäre nur für den Vollastbereich zuständig/verantwortlich, überhaupt richtig waren.


Für dich und die Allgemeinheit hier das Düsenfunktions Diagramm aus dem SUZI Kit Manual, wo die Arbeitsbereiche der einzelnen Komponenten ersichtlich sind.
Gruß Helmut
Dateianhänge
IMG_6952.JPG
Düsenfunktionen
IMG_6952.JPG (114.05 KiB) 3674-mal betrachtet
Benutzeravatar
suzi0177
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 107
Registriert: 28. April 2019, 14:38
Wohnort: 54636 Bickendorf

Re: tdr stottert bei voll offenem Gaspinn

Beitragvon schubsi » 18. Oktober 2019, 14:36

Das Diagramm scheint zu bestätigen, dass ich mit meinen Schlussfolgerungen wohl doch nicht so sehr daneben lag, wie zuletzt von mir befürchtet, UFF! ;)

Danke! :thumbleft:

die PJ Funktion ist mir bekannt, aber nicht der mechanische Aufbau vom TM 28SS

TM28SS, Du unbekanntes Wesen... <-- Draufklicken, keine Sorge, ist bei uns... ;)

ein wenig runterscrollen, da kommt eine Röntgenaufnahme der Schwimmerkammerwanne, da sieht man die kleine fest eingepresste Düse, die den Kanal richtung Ansaugbereich begrenzt. Hab da vorsichtig (!) mit der Reibahle drin gestochert.

-==[Schubsi]==-
Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
 
Beiträge: 1572
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde


Zurück zu Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron