30 PS möglich?

Alles rund um das Tuning der TDR

Moderatoren: freeyourminds, schubsi

Antworten
_user
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 66
Registriert: 2. Mai 2012, 18:47

30 PS möglich?

Beitrag von _user »

Hi,

beschäftige mich schon länger mit dem TDR Zylinder. Die frage die sich mir stellt ist, ob man mit einfachen Mitteln auf 30 - 32 PS kommt. Recherchen zufolge sind die Steuerzeiten des TDR Zylinders bereits ziemlich ausgereizt. Auslasswinkel grenzt schon an die 200°. Zum Vergleich haben die alten RS 125 von Aprilia auch nicht mehr und drehen 12.000 U/min. Bei mir ist bei 10.000 U/min Ende. Drosseln sind alle draußen. Die CDI sowie Stellmotor stammen von der TZR 125 4DL.

Meint ihr, es liegt am Krümmer? Habe bereits eine Gianellianlage verbaut.
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1651
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von schubsi »

Ich bin mal so frei, mich selbst aus dem Thread "Belgarda Zylinder" zu zitieren:
Ich erinnere mich an einen User (komm grad nicht auf seinen Nick, der hatte nen BigBore von Norman eingebaut [Anm.d.Red.: "Kubi"]), der damals schrieb "ich brauche mehr Drehzahl", und diese dann auch erst erreichte, nachdem die KW und deren beteiligte Lager (also im Block und im Pleuel) instandgesetzt worden waren. Ich vermute sehr stark, dass die Fahrzeuge bzw. Motoren, die heutzutage auf dem freien Markt zu haben sind, alle schon mindestens 2-3 Schadensereignisse hinter sich haben. Diese bleiben eben nicht völlig folgenlos, auch wenn der Motor durch Tausch des Zylinderkits relativ schnell und einfach wieder ans Laufen gebracht werden kann. Ich denke, sobald sich ein minimales Spiel an diesen Lagern "eingeschlichen" hat, ist es vorbei mit der Hochdrehzahl, weil die dafür notwendige Präzision nicht mehr gegeben ist...
#Krümmer
Selbstverständlich spielt der eine Rolle: Der Gia verlagert schon mal den Resonanzbereich in höhere Bereiche, fängt vermutlich (habs nicht genauestens ermittel!) ab 9.300 U/min an, den Zylinder von der Auslassseite her "aufzuladen", ja, so ähnlich wie der Effekt eines Turboladers. Wenn der Rest des Motors damit aber nix anfangen kann, nützt Dir der beste Resonanzbereich nichts...
Dann gibts da noch was, was - war das hier im Forum ? - mal als "Stinger" bezeichnet wurde: Die Abgase wollen nach der Resonanz ja auch irgendwann mal aus dem Krümmer endgültig raus, dazu müssen die durch ein Rohr. Je nach dessen Dimensionierung können da ganz viele Abgase oder eben ein paar weniger gleichzeitig durch.

Das Thema Krümmer ist nicht ohne! fym hat schon mehrfach betont und anderen auch zugestimmt, dass für einen einigermaßen angenehmen, alltagstauglichen Einsatz der original Krümmer der 5AN am ehesten geeignet ist. Wer da mehr "machen" will, muss echt viel Ahnung davon haben. Siehe auch:
viewtopic.php?p=44412#p44412 "Portugal-Krümmer" ...

Wenn du was machst, dann bitte hier im Forum dokumentieren, woll! 😉

LG

-==[Schubsi]==-
Bild
_user
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 66
Registriert: 2. Mai 2012, 18:47

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von _user »

Hi,

den Stinger habe ich an beiden Krümmern (original und Gianelli) schon durch ein Rohr mit 23er Innendurchmesser ersetzt. Das gleiche am Schalldämpfer. Der schmale Rohrdurchmesser von Krümmer Konusende bis Ausgang Schalldämpfer erschien mir etwas klein auf die große Länge. Der originale Krümmer ist auch komplett leergeräumt. Auch dieses Lochblech das als Schalldämpfer dienen soll. Dadurch gewinnt man nochmal ein wenig mehr an Volumen.

Bin auch der Meinung das der originale Krümmer oder der von Gianelli bereits eine gute Basis bietet. Aber vielleicht liegts auch einfach an der Einstellung des Vergasers. Luftfilterkasten ist der Schnorchel weg sowie den Einlass vergrößert. Düse fahre ich aktuell eine 280er. Nadelstellung bei 2 von oben.
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2322
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von freeyourminds »

Ich sehe da schon mal ein paar Probleme:

Der Gianellikrümmer, dieser ist nicht die beste Wahl. Der Spes und der Rhino sollen im oberen drehzahl Bereich etwas mehr bringe. Früher haben einige Krümmer von der YZ angepasst da kommt untenrum wohl nicht mehr viel dafür zieht sie oben besser. Alle Krümmer für die TDR sind auch eher auf Drehmoment als auf Leistung ausgelegt, sie entsprechen Endurokrümmern. Sieht dir mal eine Krümmer von Rs oder TZR an.

Der bearbeitete Luftfilterkasten. Ich glaube Gries hat mal den Schnorcheln entfernt und auf einem Prüfstand versucht dies vernünftig abzustimmen. Im Endeffekt gab es weniger Leistung ohne Schnorcheln sie war nur lauter er hat sich dann einen neuen größeren gebaut.

Nur weil der Motor höher dreht hat er nicht automatisch mehr Leistung. Der Motor ist für eine maximale Leistung bei 7.000U/min. gebaut d.h. ohne weitere Änderungen wirst du bei 12.000 Touren nicht mehr Leistung haben als bei 7.000.
_user
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 66
Registriert: 2. Mai 2012, 18:47

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von _user »

Ist das wirklich so das die Auslasssteuerung ab 10.000 U/min wieder zu macht?

Angenommen man würde die Steuerzeiten erhöhen durch einen Spacer, dann würde der Krümmer immer noch dicht machen? Insofern bleibt mir also nichts anderen übrig, einen Krümmer von z.B. einer Rs 125 zu nehmen, anzupassen und schauen was passiert?
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1651
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von schubsi »

#Ist das wirklich so das die Auslasssteuerung ab 10.000 U/min wieder zu macht?

Keine Ahnung! Ich halte das für plausibel, es gibt ja keine sonstige Schutzmaßnahme gegen Überdrehen.
Ermittle es selbst: Verkleidung ab, Deckel der PW auf, ActionCam montieren und in kleinen Gängen in den betroffenen DZ-Bereich drehen. Den Videobeweis bitte hier einstellen! 😉
Mit einer Ignitech kann man die PW-Steuerung beeinflussen, nützt Dir aber nix, solange Deine Motorlager nicht allerfeinste Präzision aufweisen (wie schon einmal erwähnt). Und wenn Du schon mal bei bist, mach gleich die KW-Simmerringe mit...

#dann würde der Krümmer immer noch dicht machen?

Du hast Dich sicherlich schon im Netz informiert, inwieweit beim 2T die Abgasanlage Einfluss auf die Motorcharakteristik hat? Was ist daran nicht realistisch?

#Krümmer von z.B. einer Rs 125 zu nehmen, anzupassen und schauen was passiert?

Ich meine, von so einer Aktion schon mal ein Foto (auf ner Rolle) gesehen zu haben, sah scheixxe aus und war nicht alltagstauglich (Abgasanlage unter dem Motor).

#Aber vielleicht liegts auch einfach an der Einstellung des Vergasers
Durch "Einstellung" wirst Du NULL Veränderungen erzielen (außer beim Leerlauf). Die Konfiguration des TM28SS ist in der Tat ausschlaggebend. Vielleicht wurde bei Deiner Deltabox einer von einem anderen Moppet eingebaut, der nun absolut gar nicht passt? Nur der Austausch der HD wäre ja wohl zu einfach...

-==[Schubsi]==-
Bild
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2322
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von freeyourminds »

Ja macht sie minimal. Ich hab sie mal eingestellt den Deckel abgelassen und sie im Stand fast bis Anschlag gedreht zumindest bei meiner TDR hat sich die Scheibe etwas weiter gedreht als der Punkt auf den ich sie eingestellt hatte.

Ein Krümmer von der RS wird dir nicht viel bringen weil der Motor eine ganz andere Charakteristik hat.
Dann eher einer von der TZR aber wie schubsi sagt sieht Kacke aus und ist unpraktisch.

Die Frage ist halt willst du mehr drehzahl, mehr Leistung oder beides?

Generell wird ein tieferer Eingriff in den Motor notwendig sein wenn du bis 12.000U/min. drehen willst. Andere Lager und ich würden sogar ein Schmiedekolben einbauen, weil die meisten ein ganzes Stück leichter sind, damit hat man weniger träge Masse.

Für mehr Leistung würde ich die Kanäle vergrößern, die Membrane tauschen und den Membranblock bearbeiten. Das ganze mit einem anderen Vergaser ordentlich abstimmen. Oder gleich denn Zylinder aufbohren, Beschichten und einen dazu passenden Kolben suchen.

Vor allem bau den Schnorcheln wieder ein oder such dir einen ähnlichen von einem anderen Motorrad der etwas größer ist ganz ohne läuft sie schlechter.

Bei der TDR hatte ich nie den Schnorchel abgebaut. Vertraue aber den Leuten die es ausprobiert haben und sagen es bringt nur mehr Lautstärke und weniger leistung.
An meiner 650er hab ich das schon ausprobiert ganz ohne Schnorchel, mit dem Originalen, mit einem von der 1000er in lang (um 90° geknickt wie der von der 650er nur größer) und kurz (gerade). Unterschiede gab es mit den Schnorcheln kaum, der gerade von der 1000 hat sie rein vom gefühl her etwas besser hochdrehen lassen nur ohne Schnorcheln war sie langsamer in der Endgeschwindigkeit und das Vorderrad ist nicht wie sonst beim Saft leicht geworden. Ich hatte auch länge Ansaugtrichter zwischen Luftfilterkasten und Einspritzung verbaut die haben untenrum mehr Drehmoment aber dafür weniger Höchstgeschwindigkeit gebracht. Deshalb bin ich sicher, dass es sich bei der TDR ähnlich verhalten wird.
_user
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 66
Registriert: 2. Mai 2012, 18:47

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von _user »

Dann wird das wohl ein Winterprojekt werden. Dann werde ich folgende Änderungen vornehmen:

- Überströmer etwas vergrößern, das gleiche am Motorblock
- Kanalfenster etwas in die Breite, mal schauen was noch geht auch hinsichtlich der Ringöffnung
- Steuerzeiten messen, neue Steuerzeiten ermitteln
- Zylinder oben abdrehen um den Spacer auszugleichen
- Quetschkante messen, ggf. optimieren auf etwa 0,9 bis 1 mm
- Laufbuchse am Einlass kürzen. Diese ragt nämlich voll rein. Hier müsste ich mal schauen inwieweit der Kolben dort geführt wird

Wenn ich die Steuerzeiten erhöhe bei gleichem Krümmer (gleiche Länge) sollte sich die Nenndrehzahl auch erhöhen. Eventuell werde ich auf einen größeren Vergaser umsteigen. Vielleicht TMX 32. Aber erstmal will ich wissen ob diese Änderungen am Zylinder was bringen.

Danke für die Hilfe.
KaMa
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 6
Registriert: 10. August 2019, 06:45

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von KaMa »

Aus eigener Erfahrung kann ich noch sagen.

Ohne Schnorchel, läuft der Motor untenrum recht bescheiden.
Stottern und rucken, aber ab 7000Umin geht es ab.
So Drehzahl willig und dreht durch bis 10.000 ohne Mucken zu machen.

Werde die Tag umbauen auf grösseren Schnorchel und Berichten.
Zudem werde ich dieses Projekt mal ausprobieren L I N K . Habe schon Ringe gedruckt...
Thema Mikrocontroller kann ich mir auch vorstellen, welcher dann die YVPS selbstständig programmieren lässt.
Oder gleich eine fertige cdi
_user
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 66
Registriert: 2. Mai 2012, 18:47

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von _user »

Ist bei dir auch bei etwa 10.000 U/min Ende?

Bezüglich Einlass soll der Membranblock der NSR ja fast passen laut dem DT Forum.
KaMa
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 6
Registriert: 10. August 2019, 06:45

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von KaMa »

Geht über 10.000 jedoch schalte ich dann.
(Also kein "harter Drehzahlbegrenzer")
Die Zündung wird denke weg regeln.
Benutzeravatar
suzi0177
Fahrschüler
Fahrschüler
Beiträge: 146
Registriert: 28. April 2019, 14:38
Wohnort: 54636 Bickendorf

Re: 30 PS möglich?

Beitrag von suzi0177 »

Hey _user,
bevor hier aus einem eventuell noch fahrbarem 3MB Zylinder ein Deko Zyli füs Wohnzimmer gefräst wird, hier mein Statement zu deiner Frage: "ob man mit einfachen Mitteln auf 30 - 32 PS kommt"

Klare Antwort ist NEIN Is nur machbar mit großem Zeit- und Kostenaufwand!

Das warum ergibt sich aus deinen gestellten Fragen und Mutmaßungen wie ....
- Meint ihr, es liegt am Krümmer?
Eine org. TDR Birne und ESD sowie der Gianelli passen nicht zu einem derartigen Vorhaben (Querschnitt &Volumen)

- vielleicht liegts auch einfach an der Einstellung des Vergasers.
Mit einem 28 iger Dello Gaser verbaut an einem geportetem Zylinder auf einem 3SH Minarelli Motor sind 30 PS machbar

- die Steuerzeiten erhöhen durch einen Spacer
Warum einen Spacer verbauen bei einer org. TDR Kurbelwelle (Pleuellänge)?

- 23 iger Stinger in Birne und ESD, Birne komplett leergeräumt. Luftfilterkasten ist der Schnorchel weg sowie den Einlass vergrößert.
Kein Staudruck mehr und somit kontraproduktiv! Hinweise auf Schnorchel wurden bereits gegeben

Dann wird das wohl ein Winterprojekt werden.
- Überströmer etwas vergrößern, das gleiche am Motorblock
Beachte hier die Einströmwinkel sowie die Bearbeitung vom Boost Port und besonders vom Aulass hier sollte man aber wissen was man tut.
- Kanalfenster etwas in die Breite
Hilfreich sind hier Kanal Layouts vom TZR 4Dl und TZ Motor
- Steuerzeiten messen, neue Steuerzeiten ermitteln
das sollte deine erste Tätigkeit sein
- Zylinder oben abdrehen um den Spacer auszugleichen
bereits beantwortet
- Quetschkante messen, ggf. optimieren auf etwa 0,9 bis 1 mm
sollte immer bei Tuning Maßnahmen erfolgen

Wenn ich eine Empfehlung aussprechen darf, ob der vielen Ungereimtheiten:
Besorge dir einen TDR 125 3SH Motor mit Gaser, YZ Auspuff, CDI und AL Servo und du erzielst mit wenig Aufwand deine 30 PS
Oder den TZR 125 4DL Motor mit dem YZ Puff und damit hast du 34 PS am Hinterrad.
Wünsche Erfolg bei deinem Vorhaben
hp
Antworten