Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Für Diskussionen rund um TDR, Yamaha und andere Motorräder

Moderatoren: freeyourminds, schubsi

Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

.

# TY250 von 1985

Das schaut mir wie ein Sportgerät ohne Straßenzulassung aus. Da fehlt ja sämtliche Elektrik, "Wurstblinker" gehen beim TÜV bestimmt nicht unbeanstandet durch :lol:

Wenn du da nicht ein Mustergutachten vorweisen kannst, sehe ich schwarz für ne legale Straßenversion...

.
-==[Schubsi]==-


Bild
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

Nachtrag zur ty250 - 1500 Euros und damit 500 Euros zu teuer..war gemeint


Von der Fahrgestellnummer ist es eine 59N und damit eine Version die es als Strassenvariante gab -
Dateianhänge
D002D9BA-3CA4-4549-8DA7-28D7251DCD29.jpeg
D002D9BA-3CA4-4549-8DA7-28D7251DCD29.jpeg (144.25 KiB) 218 mal betrachtet
E602A154-10D1-4F62-88BF-4A58F71CE687.jpeg
E602A154-10D1-4F62-88BF-4A58F71CE687.jpeg (176.17 KiB) 218 mal betrachtet
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

.
Hey Alex

# eine 59N und damit eine Version die es als Strassenvariante gab

Ja, schon klar, ich meinte aber die auf dem Foto hatte noch nie eine TÜV-konforme Kennzeichenbeleuchtung montiert, wurde also - als Sportgerät zwar genutzt, aber - nie ordnungsgemäß "in Verkehr gebracht". Da müsste man schon einen "mächtigen einarmigen Handstand" hinlegen, damit der Amtsschimmel nicht mehr wiehert... 8)

Jetzt besser?

Wäre mir zu abenteuerlich: Für den einzelnen Liebhaber zwar lieb und teuer, aber die Kohle, die das Ding frisst, wird sich niemals im Wiederverkaufspreis niederschlagen. Insofern zwar hübsch anzuschaun und zum Schwärmen auch ganz prima (ich finde die Junx/Mädelz, die mit so nem Ding auch umgehen können, ja auch rattenscharf), aber mehr auch nicht...

Zurück zur TDR

# woher der (70jährige) vorbesitzer weiss das es eine offene CDI ist

Weil die 80er-CDI im original verdrahteten Zustand gnadenlos bei 85 (Tacho!) dicht macht. Ist eine 80er-CDI "geerdet", fällt die Geschwindigkeitsbegrenzung weg. Du kannst die CDI sichten: Der Aufdruck bei der offenen lautet "5AN XXX" und die 80er erkennt man am "5AN1 XXX"...

Ich hab mir bei Kleinzeigen mal ne 80er-CDI gesichert. Wenn der Vergaser wieder so tut wie er soll, werde ich die CDI mal abblitzen, wie die Zündung sich tatsächlich verhält. Die offene hatte ich ja schon mal untersucht...


# hörensagen? Wobei, wenn sie freiwillig 100 läuft

... dann ist sie zumindest nicht gedrosselt. Wenn sie oben raus nicht so wirklich will, spielen oft weitere Parameter eine Rolle (Defekte, falsch verstandene Tuningmaßnahmen wie z. B. zu große HD, falscher Krümmer, etc.)...

Gehts nur um den 6. Gang und "oben raus"? Dann reichen unter Umständen die anliegenden (geschätzten) 22 PeSen nicht dafür aus, das Gerät inkl. Alabasterkörper obendrauf gegen den Luftwiderstand voranzutreiben. Das Gesamtpaket zählt eben... und wenn der Motor nicht neu ist oder schon verschlissen ... oder ... oder ... oder ... dann hat er vielleicht keine 22 Pferdchen (mehr)?


# ...und den alten Motor über10 zu drehen

Es gibt/gab Motoren, die das gerne gemacht haben, der von Kubi zum Beispiel, der hat seinen Motor allerdings auch komplett revisioniert und nen 165er ( ?) Bigbore von Norman Opitz drauf gepflanzt...

"Geht nicht" gibts nicht 8)


# Nein - 30er Castrol Getriebeöl so wie es im Handbuch steht

Aha ... :-k ... steht das "so" da drin ?

Ich war bisher der Meinung, dass reine Getriebeöle ne andere Viskositätsbezeichnung haben, also irgendwas wie 75, 80 oder 90. Meine Vermutung wäre gewesen, dass ein "echtes 30er Getriebeöl" vielleicht nen Tick zu dünn sein könnte und sich daher Probleme beim Schalten ergeben :?: :?: :?:

Aber ich lass mich auch gerne eines besseren belehren. Ich meine mich aber auch zu erinnern, dass ein vollsynthetisches Castrol 10w30 bei meiner schwarzen Perle dafür sorgte, dass die Reibscheiben zusammen klebten, allerdings nur beim Kaltstart. Das nervte trotzdem auf Dauer und nun wird ein teilsynth. 10w40 verwendet, erledigt!


# sonst hätte ich normales 10w40 Motoröl genommen

Dem hätte ich zugestimmt, wenn auf dem Produkt(etikett) bestätigt wird, dass es sich für Nasskupplung eignet...

# happyday

ja ebenso!

.
-==[Schubsi]==-


Bild
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

# eine 59N und damit eine Version die es als Strassenvariante gab

Wäre mir zu abenteuerlich: Für den einzelnen Liebhaber zwar lieb und teuer, aber die Kohle, die das Ding frisst, wird sich niemals im Wiederverkaufspreis niederschlagen. Insofern zwar hübsch anzuschaun und zum Schwärmen auch ganz prima (ich finde die Junx/Mädelz, die mit so nem Ding auch umgehen können, ja auch rattenscharf), aber mehr auch nicht...

Wenn es darum geht was der Schrott der hier rumsteht an Kohle verputzt und was man dafür wieder bekommt dann sollte ich in Therapie gehen. Da es eine 59N ist...würde ich Beleuchtung und Tacho montieren und blauäugig bei TüV behaupten die Fahrzeugpapiere sind verloren gegangen....Dann müsste der Tüv mir nachweisen das dieses 59N Ding nie Strassenzulassung hatte. Aber tatsächlich bin ich nicht auf der Suche nach solchen Handständen auf wackligen Untergrund. Trials reizen mich schon immer weil die Fortbewegung etwas mit Geschick und nicht mit Motorleistung zu tun hat. So wie Autorennen auf Eis statt auf Teer ☺️

# woher der (70jährige) vorbesitzer weiss das es eine offene CDI ist

Weil die 80er-CDI im original verdrahteten Zustand gnadenlos bei 85 (Tacho!) dicht macht. Ist eine 80er-CDI "geerdet", fällt die Geschwindigkeitsbegrenzung weg. Du kannst die CDI sichten: Der Aufdruck bei der offenen lautet "5AN XXX" und die 80er erkennt man am "5AN1 XXX"...

Dann können wir davon ausgehen das ne offene drin ist.


# hörensagen? Wobei, wenn sie freiwillig 100 läuft

Gehts nur um den 6. Gang und "oben raus"?

Beim spazierenfahren ist mir noch eingefallen das der alte völlig vergammelte Luftfilter ja ein grosses Loch hatte und damit freien Durchsatz - vielleicht hat das den älteren Vorbesitzer mit seinen geschätzten 60kg Körpergewicht auf die 120 getrieben ?

# ...und den alten Motor über10 zu drehen

Es gibt/gab Motoren, die das gerne gemacht haben, der von Kubi zum Beispiel, der hat seinen Motor allerdings auch komplett revisioniert und nen 165er ( ?) Bigbore von Norman Opitz drauf gepflanzt...

"Geht nicht" gibts nicht 8)


# Nein - 30er Castrol Getriebeöl so wie es im Handbuch steht

Aha ... :-k ... steht das "so" da drin ?

Grad nochmal nachgeschaut - im Handbuch steht 10w30 Motoröl Klasse SE

Ich war bisher der Meinung, dass reine Getriebeöle ne andere Viskositätsbezeichnung haben, also irgendwas wie 75, 80 oder 90. Meine Vermutung wäre gewesen, dass ein "echtes 30er Getriebeöl" vielleicht nen Tick zu dünn sein könnte und sich daher Probleme beim Schalten ergeben :?: :?: :?:

Werde das Schaltproblem mal beobachten - mit etwas tricksen und Lastwechseln beim schalten springt der 2te manchmal anstandslos rein — etwas kleben der Kupplungsbeläge wenn kalt hat meine auch ...dachte es wär normal
# sonst hätte ich normales 10w40 Motoröl genommen

Dem hätte ich zugestimmt, wenn auf dem Produkt(etikett) bestätigt wird, dass es sich für Nasskupplung eignet...

was auf den normalen Motorölpackungen ja so nie? steht weil sonst ... wärs ja kein Motoröl 😜

ANYWAy - das Ding rennt und springt prima an
der erste Date ist lange vorbei, meine Frau ist
auch so viel schneller beim „hochschalten“
wenn ich beim Gesprächsbeginn noch nach den
richtigen Argumenten suche 🤣

Happyday und wieder mal danke, Schubsi

alex winkt
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2338
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von freeyourminds »

Das Problem mit so alten Fahrzeugen ist, dass man sie heute nicht mehr zugelassen bekommt wenn sie vorher nie zugelassen waren. Meine SV ist Bj. 2003 wurde aber erst 2005 auf den Händler zugelassen und dass nur weil man sie 2006 nicht mehr hätte zulassen können. Das Problem ist, jedes Fahrzeug das in Deutschland zugelassen wird muss alle Vorschriften erfüllen die am Tag der Erstzulassung gelten. Sprich Beleuchtungvorschriften, Abgasnormen und alles was sonst mittlerweile vorgeschrieben ist z.B. ein ABS.

Ich würde das Öl wechseln entweder gegen ein mineralisches Motor Öl ( gibt es heute kaum noch) oder ein motorrad-motoröl das die jaso ma 2 Norm erfüll, diese Öle sind für Nasskupplungen geeignet.
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

Vorgestern abend erste Runde mit Darling - nachdem wir auf der schmalen supermoto sitzbank der wr125x im Urlaub gelitten haben fährt es sich auf der TDR wie mit einem Sofa 😍 Morgen die erste grössere Tour zu zweit— freu mir schon.

Gt winkt

Et freeyourmind
Wegen der Zulassung der trial würde ich alle Beleuchtung montieren und dann sagen es ist eine 59N und damit die offizielle Strassenversion für Europa und die originalen Papiere sind verloren gegangen - dann wird ne Auskunft beim kba eingeholt und wenn nicht als gestohlen gemeldet - neue Papiere und gut.
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2338
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von freeyourminds »

Und genau da gibt es einige Probleme. Ersten werden beim KVA die technischen Daten von Fahrzeugen gelöscht wenn sie länger als 7 Jahren nicht zugelassen waren. Das bedeutet kann benötigt dann entweder entsprechende Papiere in den alle Daten vorhanden sind oder ein Vollgutachten. Was aber nicht gelöscht wird sind Halterdaten, d.h. Die Zulassungsstelle weiß genau ob das Fahrzeug schon mal angemeldet war oder nicht. War das Motorrad noch nie zugelassen muss es alle aktuell geltenden Zulassungbestimmungen entsprechen. Dem entsprechend muss ein Motorrad das noch nie zugelassen war zum Beispiel über ein ABS verfügen und die Abgasnorm Euro5 (in Ausnahmen Euro4) erfüllen wofür ein Katalysator Pflicht ist.

Die Ausnahme ist z.B ein Fahrzeug, welches im Ausland zugelassen war dann benötigt man aber Belege darüber.
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

.
# CDI ... Dann können wir davon ausgehen das ne offene drin ist.

Davon würde ich grundsätzlich ausgehen... Kannst ja bei Gelegenheit mal drauf schauen.

# das der alte völlig vergammelte Luftfilter ja ein grosses Loch hatte

Ich hätte eher vermutet: Weil Du so RUM gefahren bist, haben sich Krümel des sich auflösenden Schaumstoffs im Vergaser festgesetzt und verhindern nun eine volle Leistungsentfaltung ???

120 "Tacho" sind nämlich durchaus realistisch :!:

# ...und den alten Motor über10 zu drehen

Die Leistungsangaben von Athena für ihre 125er und 170er Zylinderkits werden übrigens mit 10.500 bzw. 11.500 oder sogar 11.700 bei der TZR angegeben. Hab noch irgendwo so ein PDF gespeichert...
freeyourminds hat geschrieben:oder ein motorrad-motoröl das die jaso ma 2 Norm erfüll, diese Öle sind für Nasskupplungen geeignet.
Der Sven hats erstklassig auf den Punkt gebracht, die JASO MA bzw. JASO MA 2 Einstufung ist die, die wir brauchen. Das sind dann Motorrad-Motoröle, die speziell Ölbadkupplungen gut funktionieren lassen. Das mit der Deklaration auf den Etiketten war früher absolut üblich, hab jetzt auf die Schnelle nix gefunden, liefere ich bei Gelegenheit vielleicht nach...

.
-==[Schubsi]==-


Bild
Benutzeravatar
suzi0177
Fahrschüler
Fahrschüler
Beiträge: 164
Registriert: 28. April 2019, 14:38
Wohnort: 54636 Bickendorf

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von suzi0177 »

schubsi hat geschrieben: 29. Juli 2022, 08:51 .
Die Leistungsangaben von Athena für ihre 125er und 170er Zylinderkits werden übrigens mit 10.500 bzw. 11.500 oder sogar 11.700 bei der TZR angegeben. Hab noch irgendwo so ein PDF gespeichert...
Moin schubsi,
hoffe mein Wunsch wird erfüllt: kannst du mit diese PDF en für die TZR bitte übermitteln.
danke hp
Benutzeravatar
suzi0177
Fahrschüler
Fahrschüler
Beiträge: 164
Registriert: 28. April 2019, 14:38
Wohnort: 54636 Bickendorf

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von suzi0177 »

angekommen DANKE
LG hp
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

schubsi hat geschrieben: 29. Juli 2022, 08:51 .

Der Sven hats erstklassig auf den Punkt gebracht, die JASO MA bzw. JASO MA 2 Einstufung ist die, die wir brauchen. Das sind dann Motorrad-Motoröle, die speziell Ölbadkupplungen gut funktionieren lassen. Das mit der Deklaration auf den Etiketten war früher absolut üblich, hab jetzt auf die Schnelle nix gefunden, liefere ich bei Gelegenheit vielleicht nach...

.
Hab grad versucht die Verpackung von dem Getriebeöl zu finden - war ein 30er Getriebeöl von Castrol aber
keine Ahnung welche spezifikationen da drauf standen.

Danke für den Input wg der Trial und Zulassung ....nachdem wir uns über die Preisvorstellung nicht einig geworden sind bleibt sie erstmal beim Verkäufer.
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

Heute 240km Landstrasse abgeknattert...bin platt aber schätze die TDR immer
mehr und obwohl Fahrwerk und Bremsen der jüngeren wR125x viel besser
sind werde ich die WR wieder verkaufen....

Beim Choke steht in der Anleitung das er nach unten gedrückt „eingeschaltet“ ist aber bei mir ist es genau umgekehrt. Fehler im Handbuch ?

cheers
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

.
# Beim Choke steht in der Anleitung

Welche Anleitung? Hab meine (orig Yamaha) extra rausgekramt...

TDR-Anl.jpg
TDR-Anl.jpg (34.87 KiB) 72 mal betrachtet
Da steht nix von hoch oder runter, da steht was von (a) und (b)

Ich hatte es dir doch schon mal erklärt, war das nicht eindeutig? Klick!

Einziger Unsinn: Bei diesem Vergaser machen - von der Funktionsweise her - Zwischeneinstellungen zw. AN und AUS keinen Sinn, erwähnte ich aber auch schon mal...

# Fahrwerk und Bremsen

... kann man optimieren: In die Gabel können Wirth-Federn eingebaut werden, dann ist die Gabel etwas straffer, zum Abstimmen kann man mit dem verwendeten Gabelöl experimentieren, bei einer meiner Varaderos habe ich selbst gemischt und bin mit Viskosität 12.5 und Wirth sehr zufrieden.
Mit dem Federbein hab ich kein "Problem" ...

Ich verwendete zuletzt EBC Sinterbeläge und führte dem Tüvvi bei der Abnahme einen sauberen Stoppi vor, mit nur 2 Fingern am Bremshebel.

Es kommt IMHO wirklich darauf an, was der einzelne als "gut" oder "weniger gut" empfindet. Man muss auch die betagte TDR nicht unbedingt mit moderneren Möpps vergleichen.
.
-==[Schubsi]==-


Bild
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2338
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von freeyourminds »

Gerade die Vibrationen bei einem Zweitakter übertragen sich stark auf den Körper, das belastender als bei einem 4-Takter.

Gabelöl ist nicht zu 100% genormt sprich das fällt von Hersteller zu Hersteller etwas unterschiedlich aus. Es gibt Listen mit entsprechenden Vergleichswerten (CTS und mm²/s ist das gleichen).

Ein Wechsel des Gabelöls kann auch eine große Änderung bewirken. Meist ist da noch das erste drin. Die Gabel war mir bei der TDR auch etwas zu weich, ich hab damals auch anderes Öl verwendet und im nachhinein das Luftpolstern noch etwas kleiner gemacht. Am besten man geht nicht nach der Füllmenge für das Gabelöl sondern nach der Höhe des Luftpolsters

Keiner Tip:
Wirth kauf sein Öl auch nur zu. Die Flaschen sind interessanter Weise identisch mit denen von Ravenol, die kinematische Viskosität ist auch auf die Kommastelle gleich, nur der Preis nicht. Man kann auch günstiges Hydrauliköl für die Gabel verwenden, das gibt's aber meist nur im sehr großen Kanistern und ist damit dann wieder teurer.

Mit den Bremsen hatte ich nie Probleme, beide Räder könnte man sofort zum blockieren bringen. Aber wer weiß schon was der Vorbesitzer bei deiner eingebaut hat oder wie der Zustand der Kolben, Dichtungen, Bremsflüssigkeit und vor allem Bremsleitungen ist.

Ebc Belänge sind sehr gut die verbauen ich wenn möglich in alle meinen Motorrädern.
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

Guten Morgen Jungs

Dann passt das mit dem choke - mein Kollege schwört Stein und Bein ich würde mit gezogenem Choke fahren - er kommt allerdings aus der XT/SR viertakt welt.

Hab den choke auf Aus blockiert weil er unter bestimmten Umständen - gas weg
sich selbst eingeschaltet hat und dann isser immer ausgegangen abgesoffen. hab
ein längs aufgeschnittenes stück benzinschlauch in den Stab geklemmt - jetzt
ist es fixiert. Vermutlich könnte man am vergaser was nachstellen aber ich rühre das Ding nicht mehr an solange sie so gut rennt.

Vibrationen spüre ich kaum bei dem Ding - ausser bei Topspeed.

Verbleibende Todo Liste

Neuer Sitzbankbezug - der alte ist in Auflösung begriffen
neuer Griffigerer Hinterreifen - Metzler 🥰hat sich schon vorne bewährt
Federgabel mit neuen Dichtungen und öl befüllen....die „suppt“ etwas
(vermute auch es ist noch die Erstbefüllung)
Getriebeöl nochmal wechseln - kupplung klebt wenn sie heiss ist und der
Gangwechsel vom 1ten auf den zweiten klappt nicht immer sauber oder
nur mit viel Geduld.

Kopfschmerzen bereiten mir immer noch die Windgeräusche unter dem Helm
was meinem Tinitus nicht gerade zuträglich ist. Integralhelm ist es zwar besser
aber für lange Touren...wäre mehr ruhe um den Kopf schonender

Die hintere Bremse blockiert auch sehr schnell...aber vermute das liegt eher
an der harten Gummimischung des 2018er Rubber Vee. Vordere Bremse
zum blockieren bringen..hab ich noch nicht versucht - nach dem Bremsflüssigwechsel
und nachstellen des Brenshebelspiels ist sie jetzt griffiger wenn auch nicht so
mächtig wie bei der WR...aber deren Scheibe ist auch gefühlt doppelt so gross

alex winkt - bin echt glücklich mit der TDR und überlege die WR125x
zu verkaufen - allerdings grad erst 1000 Euros in Motorüberholung bei einem
Yamaha vertragshändler investiert :| - sie läuft perfekt und als Reservemoped
fast zu schade.
Dateianhänge
BBA15871-F381-4A6A-AEBE-1A79810F4E2B.jpeg
BBA15871-F381-4A6A-AEBE-1A79810F4E2B.jpeg (424.6 KiB) 43 mal betrachtet
9D112B4F-173D-4B70-9071-201E6E2EF29D.jpeg
9D112B4F-173D-4B70-9071-201E6E2EF29D.jpeg (319.98 KiB) 45 mal betrachtet
Antworten