Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Alles rund um das Tuning der TDR

Moderatoren: freeyourminds, schubsi

Antworten
TDR-Clown05
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 5
Registriert: 5. September 2023, 14:08

Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von TDR-Clown05 »

Hallo zusammen,
ich bin im Besitz einer wunderschönen TDR 125 5AN und kann momentan das Fahren leider nicht genießen. Ich habe nämlich das Problem dass die karre einen drehzahlbegrenzer bei 8500 hat was, wie ihr mit Sicherheit wisst, nichts für eine 2 takter ist. Die drossel im Krümmer ist schon draußen nur ich würde gerne wissen wie man den Drehzahlbegrenzer raus kriegt.

MFG Adrian
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1821
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von schubsi »

.
Die Deltabox hat keinen Drehzahlbegrenzer ...
-==[Schubsi]==-


Bild
TDR-Clown05
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 5
Registriert: 5. September 2023, 14:08

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von TDR-Clown05 »

Da muss ich wiedersprechen, bei genau 8500 Umdrehungen macht sie fehlzündungen und dreht nicht höher. Klares Zeichen für einen Drehzahlbegrenzer über Zündung.
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2397
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von freeyourminds »

Also von Alphatechnik gab es mal eine 80 km/h Drossel die hat aber glaube ich bei 7.500 u/min eingegriffen und eigentlich auch nicht so extrem, dass es zu fehlzündungen kam. Das Wäre einen kleine Box, die im Kabelbaum der CDI angeklemmt ist die muss man nur entfernen und die Kabel wieder verbinden.

Die Yamahadrossel mach über das Tachosignal bei 80km/h zu und das recht sanft. Hier hilft ein Austausch der CDI, das trennen des grün/weißen Kabels vom Tacho (muss wärend der Fahrt geschehen) oder das schwarz/blaue kabel auf Masse legen, was aber für den Motor auf dauer nicht gut ist da der Zündzeitpunkt verschoben wird.
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1821
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von schubsi »

.
# Da muss ich wiedersprechen

Sehr schade, dass Du mir nicht glauben willst, juckt mich aber nicht weiter.

Drum bleibt mir nur übrig, Dir bei der Suche nach dem tatsächlichen Fehler viel Erfolg zu wünschen!
-==[Schubsi]==-


Bild
gerhardl
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 67
Registriert: 20. Juni 2012, 10:15

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von gerhardl »

Hallo Leute,
Muss hier auch kurz mitreden.
Meine TDR 5AN(1?) ist serienmäßig auf 80 begrenzt übers Steuergerät.
Zieht über 80 die Zündung auf spät... habe ich aber noch nie erlebt, da ich das Teil bereits entdrosselt übernommen habe.
Und ENTdrosselt wurde eben über so ne Blackbox von Alphatechnik, das (meine Vermutung) das Tachosignal (Reedschalter an der Tachowelle) beeinflusst (halbiert?).
Bei mir zumindest: mit Alphatechnik wurde nicht GEDdrosselt, sondern ENTdrosselt.
Entscheidend ist m. E., welches Steuergerät verbaut ist. Ich glaube 5AN1 ist auf 80km/h gedrosselt (übers Tachosignal, 5AN nicht.
Die Drosselung auf 15 PS findet über den Krümmerkonus statt.

Das ist mein Weltbild von der TDR.

Gruß
Gerhard
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1821
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von schubsi »

.
@Gerhardl

# Das ist mein Weltbild von der TDR

Das stimmt alles punktgenau :thumbright:

LG
-==[Schubsi]==-


Bild
TDR-Clown05
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 5
Registriert: 5. September 2023, 14:08

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von TDR-Clown05 »

schubsi hat geschrieben: 5. September 2023, 15:53 .
# Da muss ich wiedersprechen

Sehr schade, dass Du mir nicht glauben willst, juckt mich aber nicht weiter.

Drum bleibt mir nur übrig, Dir bei der Suche nach dem tatsächlichen Fehler viel Erfolg zu wünschen!

Ja was soll ich da noch sagen außer dass mein moped nicht Geschwindigkeits begrenzt ist, aber halt bei 8500 komplett abriegelt. Da bringt mir die Aussage nichts dass die Deltabox Mopeds keinen drehzahlbegrenzer haben
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2397
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von freeyourminds »

D.h. dein Problem liegt mit großer Wahrscheinlichkeit nicht an einem Drehzahlbegrenzer.

Woran es liegt können wir dir nicht sagen da gibt es viele Möglichkeiten. Es wird dir nichts anderes übrig bleiben als alls im Ausschlussverfahren zu überprüfen.
gerhardl
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 67
Registriert: 20. Juni 2012, 10:15

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von gerhardl »

Was steht denn im KFZ-Schein bzw. der Betriebserlaubnis... was ist da als Höchstgeschwindigkeit eingetragen?
TDR-Clown05
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 5
Registriert: 5. September 2023, 14:08

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von TDR-Clown05 »

gerhardl hat geschrieben: 7. September 2023, 17:48 Was steht denn im KFZ-Schein bzw. der Betriebserlaubnis... was ist da als Höchstgeschwindigkeit eingetragen?
105 kmh weil sie mit 15 PS eingetragen ist. Ich habe aber die drossel im Krümmer entfernt
TDR-Clown05
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 5
Registriert: 5. September 2023, 14:08

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von TDR-Clown05 »

freeyourminds hat geschrieben: 7. September 2023, 15:31 D.h. dein Problem liegt mit großer Wahrscheinlichkeit nicht an einem Drehzahlbegrenzer.

Woran es liegt können wir dir nicht sagen da gibt es viele Möglichkeiten. Es wird dir nichts anderes übrig bleiben als alls im Ausschlussverfahren zu überprüfen.
Ich gehe mal davon aus dass der Motor zu wenig Luft bekommt oder dass die zündspule einen weg hat. Was auch möglich ist dass die Cdi kaputt ist
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2397
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von freeyourminds »

Da kann es ganz viele Gründe geben z. B. der Vergaser ist falsch eingestellt oder verdreckt, irgendwo ist das Ansaugsystem undicht, die Auslasssteuerung funktioniert nicht richtig, der Zündfunke ist zu schwach ...

Bei meiner TDR war die Zylinderfußdichtung durch da hatte sie auch fehlzündungen.
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1821
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von schubsi »

.
# Ja was soll ich da noch sagen außer...

Vielleicht ist Dein Motor ja schlicht verschlissen?

Das kann hier aber niemand ahnen, wenn Du uns lediglich den Typ Deines Moppets verrätst! :scratch:
Hättest Du hier im Forum schon mal ein ganz klein bissl geschmökert, wüsstest Du, dass wir immer und immer wieder nach der History fragen und die Fragesteller:innen etwas mehr erzählen müssen, damit wir uns einen Reim drauf machen können (z.B. ein "RUMstehchen" hat ein anderes Fehlerbild als eine "gerockte Rennsemmel").

8500 im 6ten sind unter Berücksichtigung von 3% Schlupf exakt 106 km/h im Serienzustand (16/57).
@GerhardL das ist also keine 5AN1 (80er Version), und im "Notlauf" (ohne Tachosignal) dreht der Motor IIRC nicht über ca. 6000 rpm.

# Die drossel im Krümmer ist schon draußen

Ach ja richtig, wir wollen ja "tunen" und dem Motor MEHR Leistung entlocken...

:-k

Nähern wir uns inzwischen der Erkenntnis, dass da was anderes nicht hinhaut?
Ein DZ-Begrenzer ist es jedenfalls nicht.

Einfach drauf setzen und ~23 PS abrufen funktioniert eben nicht immer, fym hat schon nen guten Hinweis gegeben (Fußdichtung), setzt jedoch voraus, dass eine Motorrevision kein Schreckgespenst ist... Bild

Ich tippe eher auf verschlissene Motorlager, ausgeleierte Kolbenringe oder Kolben, Falschluft, zerfledderter LuFi, versüffter Vergaser oder eben alles zusammen Bild

.
-==[Schubsi]==-


Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1821
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Yamaha TDR 125 5an Drehzahlbegrenzung entfernen

Beitrag von schubsi »

# Drosselung auf 80 km/h mittels CDI "5AN1"

Ich habs mal noch mal genauer auseinandergedröselt:
  • Mit ordnungsgemäßem Tachosignal können mit der 5AN1 alle Gänge frei ausgefahren werden, eben bis zur Marke 80 km/h + Toleranz (sind wohl 2 km/h meine ich mich zu erinnern).
  • Ist das Tachosignal nicht vorhanden, dreht der Motor bis max 6.500 U/Min was im 6ten Gang exakt 80 km/h bedeutet.
  • Wird das blau-schwarze Kabel auf Masse gezogen, kommt das meiner Meinung nach einem Ziehen der Kupplung gleich (praktische Gegenprobe mit einer 5AN1 steht noch aus), was wahrscheinlich die 80 km/h Begrenzung aufhebt. Negativer Nebeneffekt ist eine Verstellung des ZZP Richtung früh, was einem 2T bei Vollast nicht guttut (üblicherweise wird bei 2Taktern der ZZP zurückgenommen, im krassen Gegensatz zu 4Taktern, Lektüre gibts dazu reichlich).
  • Die ZZP-Frühverstellung soll höchstwahrscheinlich beim Motorstart helfen, zieht der Pilot die Kupplung, springt der Motor etwas williger an. Beim späteren Fahrbetrieb stört dieser Effekt nicht, weil die Kupplung größtenteils nicht gezogen wird.
  • Die Blackbox von GerhardL zwecks Entdrosselung streckt in der Tat das Tachosignal (wahrscheinlich um ca. 50% 100%), sodass die Begrenzungslogik nicht auslöst (es sei denn der Gerhard fährt schneller als 160 :wink: )

Das starke Versetzen des ZZP in Richtung spät in Verbindung mit dem Konus reduziert die mögliche Leistung des Motor auf relativ genaue 15 PS, die der Motor lt. Gesetzeslage haben darf. Da im Originalzustand nur diese max. 15 PS abgerufen werden, ist die Spätverstellung unkritisch, weil wenig Leistung = wenig Hitze. Hässlich wirds, wenn MEHR Leistung vorhanden ist und auch abgerufen wird: Wegen des sehr späten ZZP strahlt die Leistung in den Auslass (das Bild eines Schweißbrenners hilft bei der Verdeutlichung), hat dort durchaus positive Wirkung, was die Leistung angeht (Geschwindigkeit der Abgase), schlecht ist jedoch die Hitzebelastung des Auslassbereichs. Hier geschehen auch die meisten Motorschäden, der Kolbenboden wird weichgekocht und löst sich auf, im Glücksfall fliegen die Brocken in den Krümmer und verbleiben dort, im schlechten Fall zertöppern die Brocken den Brennraum bis zum Exitus...

Meine letzte Erkenntnis: Wenn man diesem "Drama" entfliehen will, muss man den ZZP manipulieren, und das geht nur mittels programmierbarer CDI, überwachen kann mans mit nem EGT, hat hier im Forum auch schon mal einer vorgemacht... (Username gerade entfallen).
Zuletzt geändert von schubsi am 13. September 2023, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Prozentzahl korrigiert
-==[Schubsi]==-


Bild
Antworten