Rücklicht funktioniert nicht

Alles zu Fragen & Problemen mit der TDR und ihren Standart Teilen und Zubehör

Moderatoren: freeyourminds, schubsi

suntiedt
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 9
Registriert: 2. April 2024, 16:28

Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von suntiedt »

Hallo bin absoluter TDT Frischling,
habe das Mopped erst seit einer Woche, nun ist mir aufgefallen, dass mein Rücklicht nicht funktioniert.( das Bremslicht funktioniert einwandfrei) Birnen habe ich ausgebaut und die „ dünnen Fädchen“ waren auch tatsächlich durch.
Aber auch mit den neuen Birnen funzen die beiden Lampen nicht ( Bremslicht immer noch ok ) die 20A Sicherung bei der Batterie ist OK.
Gibt es noch eine weitere Sicherung, die das Rücklicht gezielt absichert?
Oder hat jemand ne Idee wie ich das Problem in den Griff bekommen könnte?
Womöglich der Lichtschalter 😱?
Möchte noch anmerken, dass das Standlicht vorne auch nicht funktioniert ( keine Ahnung ob das von Bedeutung ist )

VIELEN DANK FÜR ALLE TIPPS 🤘🏽
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von freeyourminds »

Hallo,
die TDR hat nur die eine Sicherung.
Ja das Standlicht und Rücklicht werden zusammen geschaltet, die Instrumentenbeleuchtung hängt dort auch mit dran.

Geht das Parklicht denn wenn du das Zündschloss auf P stellst?
Wenn ja würde ich als erstes den Lichtschalter zerlegen und die Kontakte prüfen / säubern.
Wenn nicht dann wäre der nächsten Schritt von vorne (Schalter) oder von hinten (Lampen) anfange und durchmessen wo Strom fließen kann und wo die Verbindung unterbrochen ist. Es kann ja dann nur ein defekter Steckkontakt (oxidiert oder verbogen) oder ein kaputtes Kabel sein.
suntiedt
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 9
Registriert: 2. April 2024, 16:28

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von suntiedt »

Danke für die Info - also Parklicht geht auch nicht - die Armaturenbeleuchtung hingegen schon.
Habe mal hinten den Stecker für Brems und Rücklicht getrennt - da kommt Spannung bei der Bremsleuchte ( wenn ich Hebel betätige an) beim Rücklicht nicht.
Was ich noch erwähnen möchte..
Hatte beim Kauf zwei LED Zusatzleuchten mit dazu bekommen, die aber nicht montiert waren - die haben wir angeschlossen ( Stecker und Schalter dafür waren schon installiert) die Dinger funzen auch ( irre helles Licht btw. )
Kann es evlt damit auch zusammenhängen 🤷‍♂️
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von freeyourminds »

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Vorbesitzer da was vermurkst hat. Eventuell hat er den Storm für die zusätzlichen Beleuchtung vom Rücklicht /Standlicht abgezweigt und dabei das eigentliche Kabel durchtrennt. Das die instrumenten beleuchtung geht ist schon mal ein gutes Zeichen. Soweit ich mich erinnere hat die im Lichtschalter keinen eigenen Schaltkontakt. Da bleibt nur sich durch den Kabelbau zu arbeiten von einem Stecker zum nächsten.
suntiedt
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 9
Registriert: 2. April 2024, 16:28

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von suntiedt »

Ok - echt nervig !
Hab schon angefangen mit der Messerei 😉
Werde Dir mitteilen wenn ich’s rausgefunden habe ✌🏼
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von freeyourminds »

Der Fehler wird vermutlich irgendwo zwischen dem blauen Stecker unter der Cdi und den Steckern links unter dem Tank liegen. Da kommt alles zusammen vom Zündschloss und den Schaltern und geht dann nach vorne und hinten weg. Ich weiß halt nicht auswendig wo sich das Kabel für das Rücklicht und das Standlicht aufteilt, dass wäre die erste Stelle ich ich prüfen würde.

Ps. Da ich gerade eh in der Garage musste und die TDR dort ohne verkleidung steht hab ich mal schnell 3 sachen durch gemessen.

1.) Vom Stecker am Rücklicht zu dem am Standlicht konnte ich einen Durchgang prüfen.
2.) Ebenfalls zum blauen Stecker unter der CDI (hinter der Hupe)
3.) Vom Rücklicht zur Tachobeleuchtung konnte ich nur eine Durchgangsmessung durchführen wenn der Lichtschalter min. auf Standlicht gestellt war.
suntiedt
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 9
Registriert: 2. April 2024, 16:28

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von suntiedt »

So das Rätsel ist gelöst, am Ende war es das Zündschloss- eine Einstellung hat davon nicht mehrfunktioniert- konnten das jetzt erstmal so brücken, dass es jetzt wieder funzt - muss aber jetzt Auf Parllicht am Lenker geschaltet werden.
War nen wüstes Gemesse und die halbe Karre dafür auseinander gerupft 😉
Muss mich über kurz oder lang aber wohl mit dem Thema Zündschlosswechsel auseinandersetzen 😡
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von freeyourminds »

Das geht relativ einfach. Du musst nur den kopf der Abreißschrauben anbohren und ein Torx einschlagen um die raus zu drehen. Du bruchst dann neue Schauben. Der Stecker vom Zündschloss ist unter dem Tank.

Du kannst das Zündschloss auch zerlegen vielleicht sind nur die Kontakte oxidiert oder eins der Kabel ist gebrochen.
Wenn du dir ein anderes Zündschloss kaufst kannst du auch deinen Schließzylinder umbauen damit du nur einen Schlüssel hast.

Vielleicht hab ich noch Fotos vom zerlegten Zündschloss.
suntiedt
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 9
Registriert: 2. April 2024, 16:28

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von suntiedt »

Es lag tatsächlich am Zündschloss - plötzlich ging nämlich gar nichts mehr und Sicherung flog ständig raus. Habe dann festgestellt, dass das Hauptpluskabel blank aus dem Zündschloss rausschaute. Ergo - das Teil musste raus 😱
Wie in der Beschreibung hats leider nicht gefunzt - habe allerdings versucht nen 6 Kant Inbus einzutreiben in das vorgebohrte Loch ( keinen Torx) . hat aber keinen soliden Halt da gefunden - also alternativ mit immer größer werdenden Bohrern die beiden Schrauben ausgebohrt - oben die gleiche Nr nochmal ( ging mit Ständerbohrmaschine aber easy) - dann die große Erkenntnis: Plus war klar und ein blaues Kabel das fürs Rücklicht wohl zuständig ist,war ebenfalls ab. - alles angelötet wieder - den Schmutz wiederzusammengetüdelt ( ohne Abreisschrauben😉) und siehe da - funzt jetzt wieder alles serienmäßig inkl. RÜCKLICHT nachdem ich unsere „ Spezialkonstruktion“ wieder rückgebaut hatte.
Jetzt habe ich schon wieder neue Probleme mit der Temperatur 😡- die ging plötzlich hoch bis kurz vor roten Breich.
Kühlmittel abgelassen ( sah derbe siffig aus ) mit destilliertem Wasser gespült das System - ( evt nochmal mit Kühlereiniger ran 🤷‍♂️?) und dann ckecken ob das mit neuem Kühlmittel nicht mehr passiert.
Getriebeöl habe ich mir auch angeschaut - ist zwar beeten dunkel- aber keine milchigen Wassereintge von ner eventuell defekten WASSERPUMPE 😱 zu entdecken- nen Tipp für nen brauchbares Getriebeöl für die Möhre wäre ganz gut .
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von freeyourminds »

10w40 maximal Teilsynthetisch und für Ölbadkupplung geeignet.

Ich nutze die Hausmarke von Polo.
suntiedt
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 9
Registriert: 2. April 2024, 16:28

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von suntiedt »

Ok - Danke
Leider ist mir bei der Schrauberei eine der Kunststoff Abdeckkappen die sich oberhalb der Lenkerverschraubung befinden gebrochen - haste vlt da noch nen Tipp wo man so was herbekommen könnte ?
Auch sind einige der Einsätze für die Verschraubung der der Verkleidung in einem arg beschissenen Zustand - da würde ich auch gerne nen Satz Neue investieren- finde bloß nichts im Netz 😞
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von freeyourminds »

suntiedt hat geschrieben: 12. April 2024, 15:32 Ok - Danke
Leider ist mir bei der Schrauberei eine der Kunststoff Abdeckkappen die sich oberhalb der Lenkerverschraubung befinden gebrochen - haste vlt da noch nen Tipp wo man so was herbekommen könnte ?
Die silberne Abdeckkappe die auf die zwei Schraubenköpfe der Lenkerklemmung aufgesteckt wird?
Die gibt es nur als Originalteil die Teilenummer ist 5K5-23469-00 damit solltest du das bei Yamaha oder einen entsprechenden Teilehändler bestellen können.

suntiedt hat geschrieben: 12. April 2024, 15:32 Auch sind einige der Einsätze für die Verschraubung der der Verkleidung in einem arg beschissenen Zustand - da würde ich auch gerne nen Satz Neue investieren- finde bloß nichts im Netz 😞
Die nenne sich Gummimutter und die Größe ist M5. Damit sollte sich was finden lassen. Ebay, Amazon und Onlineshops die Aluschrauben für Verkleidungen anbieten haben so etwas im Programm. Bei Louis und Polo gibt es die normalerweise auch.
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1832
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von schubsi »

.
Falls Du mal wieder Teile suchst, hier z. B. die Teileliste einer 5AN6 '99 105 km/h

https://www.bike-parts-yam.de/yamaha-mo ... R125/26129

PS: Bei den Gummimuttern gibts große Qualitätsunterschiede im freien Handel, manchmal lohnt es sich, etwas länger zu suchen oder auch mal ein bissl mehr auszugeben. Ich kaufe ganz gerne bei https://www.kawaschrauber.de , da hab ich das Gefühl, der ist "einer von uns". Die Gummimuttern dort sind nicht unbedingt die billigsten, aber ich meine mich zu erinnern, dass die taugen... Aber nagel mich nicht fest, ich werd langsam alt. Interessant waren für mich die Gummimuttern mit breiter Krempe für die Winschutzscheibe meiner Honda...

Kuckstu selber, wenn Du was besseres findest, sag Bescheid :wink:
-==[Schubsi]==-


Bild
suntiedt
Tretrollerfahrer
Tretrollerfahrer
Beiträge: 9
Registriert: 2. April 2024, 16:28

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von suntiedt »

Na ich werde berichten von den Proppen!

Habe mittlerweile nach und nach sämtliche Flüssigkeiten getauscht Bremse, Getriebe und die Kühlfüssigkeit - hier war echt ne üble Suppe drin!! - Temp ging zwischenzeitlich immer wieder ziemlich hoch ( vlt noch 5mm vor dem roten Bereich) dachte fehlt evt Kühlmittel. - Also alte Suppe abgelassen mit Kühlerreiniger das System 3x gespült danach mit destilliertem Wasser nochmal gespült ( immer wieder gefahren zwischendurch) -dann mit einem soliden Kühlmittel erst den Kühler dann den Ausgleichsbebälter bis zur Max Markierung befüllt - laufen gelassen- Kühler nochmal bis an die Kante befüllt.
Danach habe ich festgestellt das ich nach jeden Fahren immer wieder Flüssigkeit über den Überlauf des Ausgleichsbehälters verloren habe. In gewissen Rahmen ist das ja auch normal denke ich.
Ist jetzt auch weniger geworden. dennoch geht die Temperatur immer noch deutlich über die Mitte hinaus wenn sie warm ist ( auch beim Fahren ) also nicht im Stand - das wäre dann ja erklärbar.

Haste da ne Idee?
Habe ich was grundlegendes verkehrt gemacht?🤷‍♂️🤷‍♂️
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht funktioniert nicht

Beitrag von freeyourminds »

Kann viele Gründe haben, eventuell noch Luft im System, das Thermostat klemmt oder die Kopfdichtung ist undicht.
Antworten