Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Für Diskussionen rund um TDR, Yamaha und andere Motorräder

Moderatoren: freeyourminds, schubsi

freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2338
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von freeyourminds »

Die led-Blinker zu verbauen ist doch kein Problem. Die zwei Kabel zur Kontrollleuchte durchtrennen, je eine Diode einsetzen, die beiden Enden der Dioden mit einem Kabel der Kontrollleuchte verbinden und das andere Kabel auf Masse legen.
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

Gintonicmunich hat geschrieben: 25. März 2022, 08:05 Der neue Reifen ist druff...lecker weicher Metzler Gummi.
So ist es!

Den habe ich am letzten WoEnde im Westerwald mal getestet und bin schwer begeistert. Beide verkleideten Varas (Charlotte, die Facelift-Einspritzer, und Lola, die 21jährige Vergaserin in Schwarz) liefen fantastisch sowohl auf trockenem als auch auf feuchtem Asphalt. Deutlich weniger auffällig als sonst so, wenn man frische Pneus aufgezogen hat: Kein übermäßig starker Drang, unbedingt "selbst" in die Kurve einlenken zu wollen etc., sehr angenehm! Souverän und stabil, von der ersten Minute an volles Vertrauen in die Haftung, erkläre ich den Roadtec 01 (diagonal) zum meinem aktuellen Lieblingsreifen.

PS: Selbe Reifengröße wie die TDR, ich gehe von entsprechenden Verhaltensmerkmalen auch bei der TDR aus. Sagts mir, wenn ich falsch liege! Die Reifen auf der TDR (BT-45) sind noch gut, das dauert noch, bis ein Wechsel ansteht.

PPS: Das war ein Hondatreffen, deshalb musste die TDR leider zu Hause bleiben ¯\_(ツ)_/¯
Gespann(1).jpg
Gespann(1).jpg (89.37 KiB) 292 mal betrachtet
LG
-==[Schubsi]==-


Bild
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

Urlaub ist vorbei....in Kroatien rund 900km mit meiner w125x gebrettert...das Ding funktioniert wunderbar
nur ist der Sattel einfach elend umbequem. Alleine kann man ja noch etwas hin- und herrutschen aber zu zweit
fange ich nach 15 minuten an zu zappeln ...

Mit den LED Blinkern bei der TDR hab ich aufgegeben....trotz lastfreiem Relais hab ichs nicht hinbekommen
also flux ein paar einfache 12volt blinker bei ibäh geordert.

Heute im Briefkasten und erstmal hinten montiert. Ausprobiert und jetzt funktionieren die noch
montierten vorderen LEDs und die Kontrolleuchte wieder - also lass ich es erst mal so.

Dann noch Benzinschläuche gewechselt weil die Dinger vom Tank rauf und runter irgendwann
am Anschluss unterm Tank gebrochen sind. Dann sprit eingefüllt und Benzinhahn (auch überholt)
aufgedreht und erstmal so stehen lassen.

Nach ner halben Stunde wieder ne kleine Pfütze unter dem Moped ....WTF ?

Der Überlauf der Schwimmerkammer....heisst der Schwimmer hängt in der Kammer....nein bitte
nicht - den vergaser hatte ich gerade erst frisch zerlegt und gereinigt.

Soll sich der Schwimmer beim Fahren selbst wieder lösen.

Also Probefahrt. Die Vergaserüberholung hat was gebracht...gefühlt geht das Ding besser - sprich sie
dreht brav bis 100 und hält die dann auch im höchsten Gang ...zumindest wenn es topfeben ist.

Dann nach 30km fahr ich über nen Bahnübergang und Motor aus. Wie, wasn jetzt. Vollgetankt ist
Benzinhahn ist offen...schaue durch und sehe das der Choke drin ist. Wieso drin. mit der Hose hängen
geblieben oder die Erschütterung des Bahnübergangs ? Keine Ahnung - nehm den choke raus und
dann springt sie auch wieder an. Bei der Heimfahrt geht sie noch ein paarmal aus...weil der
choke selbst reinhüpft...nach längerem Gaswegnehmen. Warum auch immer.

Dann mag das Getriebe nicht mehr hochschalten...nur noch 1. Gang und in den zweiten mag es
nicht mehr. Muss im Stand den zweiten reinpressen und dann damit anfahren...dann geht es
wieder in die höheren Gänge.

Daheim lasse ich das alte Getriebeöl ab....was ne Suppe und gebe frisches 10/30 hinein.
Hoffe das bringt Verbesserung. Vor meiner grösseren Tour ins Allgäu muss ich jedenfalls
noch ein paar Testrunden drehen...und TüV sollte auch endlich mal. Montag nehm
ich wieder mal nen Anlauf....jetzt wo die Blinker endlich blinken :D

Und der TDR Sattel ist einfach saubequem...das Ding ist halt ein echter Tourer 😊

alex winkt
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2338
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von freeyourminds »

Gintonicmunich hat geschrieben: 2. Juli 2022, 15:40 Mit den LED Blinkern bei der TDR hab ich aufgegeben....trotz lastfreiem Relais hab ichs nicht hinbekommen
also flux ein paar einfache 12volt blinker bei ibäh geordert.
Ja kein Wunder ohne Einbau von Sperrdioden oder den Umbau auf getrennte kontrollieren wird da nichts.
Die TDR hat nur eine Blinkerkontrollleuchte welche sich ihre Masse immer über die nicht leuchtende Seite holt. Bei LED-Blinker reicht der Reststrom um die Blinker mit leuchten zu lassen. Deshalb muss eine Trennung her.
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

Grad nochmal 40 km gedengelt weil nebenan ist eine Veranstaltung mit Hüpfburg...da ist jeder schreiende Zweitakter angenehmer als diese
20 Kids

Das frische Getriebeöl hat leider nix gebracht....hochschalten vom 1sten
auf den zweiten Gang funktioniert nicht mehr wirklich. Hab an der Kupplung
gedreht mit mehr oder weniger Spiel....keine Änderung. Kann den zweiten
nur noch per Hand einlegen indem ich den Ganghebel mit kraft hochziehe...
mit dem Fuss lupfen geht nicht mehr. Wenn der zweite mal drin ist gehen alle höheren Gänge problemlos rein..,.

Würde mal sagen die synchronisierung zwischen 1ten und 2ten ist hinüber ?
kann ich sonst noch was verstellen um das Problem zu umschiffen ?
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

# Würde mal sagen die synchronisierung zwischen 1ten und 2ten ist hinüber ?

Würde mich wundern, wenns ne Synchronisierung gäbe...

Ich hatte mal nen "federne" Kupplung, d.h. ich ziehe am Hebel und sie trennt nicht. Grund war, dass ein Großteil der Sehnen des Kabels gerissen war...

Ich kann die Gänge 2-6 komplett ohne Kupplung durchschalten, mit viel Gefühl und Geschick beim Anfahren (Anrollen und schwupps Gang rein) braucht man da gar keine Kupplung, ergo: Überprüfe Deinen Kupplungsbowdenzug.

# Der Überlauf der Schwimmerkammer....

eigentlich nicht der Überlauf, sondern

# heisst der Schwimmer hängt in der Kammer.

Meistens ist es das Schwimmernadelventil, Rumgefrickel und "Saubamachn" nützt meist nicht viel, Austauschen bringt Besserung, so meine persönliche Erfahrung.

# und sehe das der Choke drin ist

Sehr ungewöhnlich: Bei meinem Choke habe ich den Eindruck, dass ein leichtes Einrasten zu spüren ist, sowohl beim "AN" (hochziehen) als auch beim "AUS" (runterdrücken), Zwischenstellungen gibts nicht. Vielleicht beim Saubermachen irgendwie zu doll dran RUM gemacht, dass der Hebel jetzt zu lose ist?
-==[Schubsi]==-


Bild
freeyourminds
Administrator
Administrator
Beiträge: 2338
Registriert: 11. Mai 2005, 12:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von freeyourminds »

Ja schau dir mal den Bowdenzug an. Motorradgetriebe sind Normalerweise nicht synchronisiert deswegen können sie es so gut ab ohne Kupplung hoch zu schalten.

Ich z.B. schalte zu mehr als 90% ohne Kupplung hoch auch von ersten in den zweite, teilweise auch die Gänge runter wenn ich nicht gerade auch noch Bremsen muss. zum hochschlagen einfach mit den Fußunter den Schalthebel und etwas Druck darauf geben (ganz wenig reicht du muss einen leichten wiederstand spüren), wenn du dann den Gasgriff zu drehst rutscht der Gang fast von alleine rein.

Eventuell ist auch die Schaltwalze oder etwas anderes am Gangwechsel ab genutzt, was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann, ich konnte leider nichts finden wie viel im deine TDR runter hat.

Aber grundsätzlich ist der Wechsel von ersten in den zweiten Gang meisten problematischer als alle anderen, weil der Leerlauf übersprungen werden muss. Deshalb schalte ich mit meiner SV soviel ohne Kupplung, weil die gerne beim starken Beschleunigen vom zweiten in den Leerlauf zurück rutscht, ohne Kupplung passiert das komischerweise nicht.
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

Guten Morgen Jungs 😊

Am Montag dann endlich der Anlauf zum längst abgelaufenen Tüv. So aus dem Bauch heraus sind die Leute bei der Dekra hier im Süden etwas weniger ...wie soll man sagen „akribisch“ also hab ichs mit meinen beiden LED Blinkern
vorne ohne „E“ Nummer und hinten den neuen Standard Blinkern versucht.

Hier geht das ohne Termin...einfach hinfahren und etwas warten dann ist man dran. Der junge Mann schaut alles
durch und merkt natürlich das der Blinker etwas schnell ist aber scheint ihn nicht weiter zu beunruhigen. Was jedoch
nicht passt sind die Reifen. Im Fahrzeugschein steht „Herstellerbindung beachten“ bedeutet es muss die entsprechende Grösse..ok...UND die entsprechende Marke sein. :shock:

Den Metzler Dingstec classik gibt es aber nicht mehr - der brandneue heisst halt jetzt Sporttec 01 und der hintere
Vee Rubber (von 2018) ist bei Nässe eh sch.. wie bei der Fahrt zur Dekra bemerkt. Also ...nix Wapperl
aber ich muss auch keine Gebühr bezahlen und fahre von dort direkt zum Reifenhändler meines
Vertrauens. Der schaut in seinen Unterlagen nach und meint die Herstellerbindung ist weggefallen
und ich soll zu seinem Kontakt beim TÜV Süd fahren. Er ruft auch dort gleich an und macht nen
Termin für mich in einer Stunde. schnell wieder heimfahren - Mittagessen und noch die vorderen
Blinker auch gewechselt, weil ohne E Prüfzeichen könnte ja wieder ein Grund sein.

Also zur Dekra konkurrenz und den Tüv Mann kenn ich auch...der hatte mir schon mal ein mittleres
Vermögen für die H Zulassung von meinem Dodge b300 Oldtimer abgenommen. Der studiert auch wieder
ne halbe Stunde im Internet und meint „die Herstellerbindung ist doch weggefallen?“ Reifengrösse
passt und tatsächlich misst er auch das Abgas der grad etwas im Stand qualmenden TDR. Jetzt muss
ich meine Sonde erst wieder zwei Stunden spülen beschwert er sich. Hey was kann ich dafür - issn
alter Zweitakter und trotz getrenntschmierung qualmt der halt manchmal.

Aber - die begehrte Plakette gibt es und gut. Den Hinterreifen von 2018 empfiehlt er zu wechseln
als ich meine der rutscht ziemlich bei Nässe. Recht hat er fahre ja auch nie bei Nässe wenn möglich
- mach ich auch ...bald. Versprochen.

In der Begeisterung drehe ich dann Nachmittags ne grössere Runde und ärgere mich nur noch über
den selbst reinhüpfenden Choke der mir nach Gasweg an die Ampel oder zu Kreuzungen immer wieder
das Teil absäuft. Irgendwann nervt es und ich klemme ein Tempotaschentuch dazwischen - hab grad nix
anderes - Problem gelöst...heute klemm ich nen stück Gummischlauch dazwischen - brauch im
Sommer eh keinen Choke. Der Hebel rastet auch sanft ein in beiden Stellungen aber vielleicht ist
die Feder müde...dehalb bau ich das nicht nochmal alles auseinander. Einmal vergaser überholen
reicht mir vom Zeitaufwand erstmal.

Gut. Bleibt das Getriebeschaltproblem. Ziehe ich den ersten etwas hoch geht es meist gut...aber
sonst lande ich trotz vernehmlichen Drücken und sogar hochhalten beim einkuppeln im Leerlauf
statt im zweiten. Nervt.

Mein Kupplungseil ist gut - hab viel Spiel eingestellt - werde es heute nochmal mit weniger Spiel
versuchen und vielleicht ist auch die Kupplung selbst einfach müde ? Das Teil hat 39.000 gelaufen
keine Ahnung ob die Kupplung noch original ist ? Das Baujahr ist 2001 und nach den Unterlagen
ist es eine „5AN“ was auch immer das bedeutet.

Aus dem Ölsumpf und wieder mal vielen Dank für eure Tipps und Ideen - das Schwimmerventil
schliesst inzwischen wieder sauber...auch mit offenem Benzinhahn läuft nix mehr über.

Alex winkt

PS...ich mag dieses Moped immer mehr—-besonders die Sitzposition, Laufruhe und Leistungsentfaltung
(natürlich wären nochmal 5 PS lecker aber sie läuft brav ihre 100 und gut)
Dateianhänge
BCA66C2A-4A3A-41E8-9A3E-0DEC973DEBAA.jpeg
BCA66C2A-4A3A-41E8-9A3E-0DEC973DEBAA.jpeg (283.55 KiB) 177 mal betrachtet
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

# Moin ☺️...Reifenempfehlung schon wieder überholt also bestellen wir mal den Roadtec Danke, schubsi

Ich war eigentlich der Meinung, du wärest meinem Vorschlag gefolgt <am-kopf-kratz>

# vorne ohne „E“ Nummer

Meine Empfehlung: Blinker mit "E" sind nicht unerschwinglich, mach keine Experimente, wer weiß, wie der nächste Angehörige der Rennleitung drauf ist... Es gibt z. B. auch gute mit Halo-Birnchen drin = heller und weniger Stromverbrauch. Meine LEDs finde ich aber schon ganz schick: "Operation" Black Pearl

# „Herstellerbindung beachten“ bedeutet es muss die entsprechende Grösse..ok...UND die entsprechende Marke sein

Da war aber wirklich jemand schlecht informiert... mW gabs noch nie ne Herstellerbindung für die TDR (4GW/5AN), bin schon immer was anderes gefahren (meist BT-45 und die Tüvvi's kannten den alle). aber egal...

# Mein Kupplungseil ist gut

Wenns innerhalb der Hülle aufgedröselt ist, siehste das nicht (hab ich damals auch nicht gesehen - allerdings bei ner Varadero) . Blockiere mal den Hebel am Motor und versuche, die Kupplung zu ziehen, wenn das "federt", dafst doch noch nen neuen K-Bowdenzug bestellen...

# Kupplung selbst einfach müde ?

Die Kupplungspakete halten EWIG! Hab meine gewexelt, weil das Ding rupfte, habe nicht herausbekommen, an welcher Scheibe es lag (Schlag?), die Beläge waren noch TOP! Bei meiner Alltags-Vara stehen inzwischen 93.000 auf dem Tacho, die Kupplung ebenfalls top!

# (natürlich wären nochmal 5 PS lecker aber sie läuft brav ihre 100 und gut)

Da geht noch mehr: Meine macht mit mir (115kg netto) drauf 115 km laut NAVI, Tacho zeigt knapp über 120 (der ist doof - egal) und ich habe keine weiteren Tuning-Maßnahmen durchgeführt. Entweder ist Dein Motor verschlissen oder es gibt da noch ein anderes Problem (Falschluft, z. B. durch undichten KW-Simmerring)...

Anyhow ... Wenn Du glücklich bist, bin ich es auch :lol:
-==[Schubsi]==-


Bild
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

neuer Roadtec 👍👍 ist nur vorne drauf - hinten der sah noch optisch gut aus Vee rubber von 2018
wurde erst 2019 aufgezogen.

Hab heute mit einem Freund getauscht und gesehen das die Blinker der TDR echt windiges Licht abgeben 😔

Herstellerbindung steht bei mir im Fahrzeugschein

Kupplungstest mach ich aber innerhalb vom Bowdenzug aufgedröselt ...noch nie gesehen

120 ohne Tuning klingt prima - dann müsste sie im höchsten Gang über 7000 drehen - in den unteren
gängen geht es bis 8000 aber nie wirklich drehfreudig hinaus...glaub mal bis 9 gedreht aber da kam
nix mehr an Leistung.
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

# dann müsste sie im höchsten Gang über 7000 drehen -

Tut sie normalerweise auch, im Werkszustand hindert sie der Konus daran, den hattest Du aber schon gecheckt oder verwechsel ich Dich jetzt mit einem anderen User?

Ich erinnere mich noch an einen TDR-Erwerber, dessen 5AN auch nicht so wirklich wollte. Später stellte sich heraus, dass die TDR sehr lange nicht richtig ausgefahren wurde und deshalb der ESD verkokt und verölt war ("zu"). Der Wechsel des ESD zu einem Giannelli Endtopf ermöglichte besseren Abgas-Ausstrom und die TDR ging deutlich besser...

Muss nicht heißen, dass das bei Dir auch zutrifft! Ich erinnere mich nur, dass Du von starkem Qualm bei den Abgasen berichtet hast.

Problem: ...ab 7000 u/min nen katastrophalen Anzug zu haben...

Lösung: Drehzahlbegrenzer bei offener CDI?
schubsi hat geschrieben:Entweder ist Dein Motor verschlissen oder es gibt da noch ein anderes Problem
Ersteres muss ja nicht unbedingt sein... Mann muss da eben dran bleiben 😉
-==[Schubsi]==-


Bild
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

brauch im Sommer eh keinen Choke. Der Hebel rastet auch sanft ein in beiden Stellungen aber vielleicht ist
die Feder müde...dehalb bau ich das nicht nochmal alles auseinander. Einmal vergaser überholen
reicht mir vom Zeitaufwand erstmal.
Weil ich an meinem Vergaser grad dran bin, hab ich das mal bei mieinem fotografiert:

IMG_20220713_181100.jpg
IMG_20220713_181100.jpg (43.96 KiB) 120 mal betrachtet

Vielleicht hilft es ja, die kleine Feder da ein wenig in Form zu bringen?
-==[Schubsi]==-


Bild
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

Soderle..,wieder zurück im bayrischen Lande. Heute den Vorbesitzer der TDR besucht weil er hatte mir noch eine gratis😍 600kg Motorradhebebühne in Aussicht gestellt die er nicht mehr braucht. Er meinte bei ihm lief die TDR immer 120kmh und sein Neffe hätte auch mal 140kmh erreicht. Allerdings stand sie halt zwischenzeitlich drei Jahre und nach der verblichenen Verkleidung zu urteilen nicht wirklich an einem geschützten trockenen Plätzchen.

Auch berichtete er von einem nicht mehr freigängigen „Röhrchen“ im Tacho ? das evtl. der offenen! (lt. seiner Aussage) CDI ein Signal gibt das die 100 erreicht sind und damit begrenzt. Die verengung im Krümmer ist ja nicht mehr da und es ist bereits ein Gianelli Auspuff montiert.

Im 5ten dreht sie ja halbwegs willig über 8 aber im letzten Gang ist da die irgendwie die Schallmauer

Ach ja - nach fünftägiger Abwesenheit ein kleiner See frisches 30er Getriebeöl unter der TDR - die Ablasschraube sollte nur 30nm angezogen werden - hab ihr jetzt etwas mehr Moment gegeben, weil genau da lief das Öl raus.

Ja...und tatsächlich würde ich es gerne mal wagen bis nach Zürich zu dengeln..
rund 380KM und wieder zurück..,Roadtrip über die Landstrassen. Vorher noch ein
paar längere Probefahrten und dann meine AdAC Plus karte - was soll schon passieren?

cheers aus Bernried - heute 32Grad - in Hannover angeblich 39Grad - so ne Klima
im Auto ist was feines☺️
Benutzeravatar
schubsi
Vollblutbiker
Vollblutbiker
Beiträge: 1721
Registriert: 27. September 2009, 19:07
Wohnort: Berlin - Lichterfelde

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von schubsi »

.

# Auch berichtete er von einem nicht mehr freigängigen „Röhrchen“ im Tacho ?

Dieses Thema habe ich ausgiebig auseinandergröselt: Der im Tacho befindliche Reed-Schalter hat ausschließlich Auswirkungen auf die 80-kmh-CDI. Die CDI im Speziellen ist auch kein kleiner Mini-Computer, wie so von manchen gemutmaßt (" ... fällt in ein Notprogramm zurück"), sondern reine analoge Technologie (analoge Logikschaltungen).

# sein Neffe hätte auch mal 140kmh erreicht.

Ich auch, und zwar straight bergab mit Rückenwind!

# und es ist bereits ein Gianelli Auspuff montiert

Keine Ahnung, ob es von der Gia-Komplettanlage noch mehrere Versionen/Varianten gibt/gab, meine läuft "schlechter" als der orig 5AN-Krümmer mit Gia-Endtopf: Richtig Zug kommt erst kurz vo 10.000 U/min, das ist erstens ein Bereich, in dem ich nicht fahren möchte und den mein orig Krümmer auch nur sehr ungern aufsucht. Zweitens: Da bei entsprechnder Geschwindigkeit noch nicht genug Drehzahl anliegt, passiert da auch nix mehr (nur ca. 100 km/h). Mann müsste wahrscheinlich den5. bis 12.500 drehen, um kraftvoll im 6. zu übernehmen.

Der Gia ist ein Tuning-Auspuff, der im Auslieferungszustand zusätzlich auch noch gedrosselt ist (Beilagscheibe mit 2 Schweißpunkten im Krümmereingang). Im offenen Zustand lieg sein Leistungsbereich IMHO zwischen 10.000 und 11.500 U/min. Die meisten Minarelli-Motoren bzw. deren Besitzer wollen da aber nicht hindrehen und insofern ist der Gia irgendwie GAGA (untauglich!).

Der Gia hat Vorteile, keine Frage: Das Ding ist leicht und spart so einige Kilos ein. Er ist ein super-günstiger Ersatz für einen durchgegammelten Krümmer (wer schon mal einen Draußensteher genauer begutachtet hat, weiß wovon ich rede). Leider ist der Krümmerkörper nen Tick zu kurz geraten. Ein bissl länger und er wäre auch für Normalos fahrbar.

# rund 380KM und wieder zurück

380 km "über die Dörfer" ist zu schaffen. Wenn man noch etwas von der Umgebung mitbekommen möchte, sind das aber schon so 10 Stunden. Für die Rückfahrt würde ich an Deiner Stelle einen 2. Tag einplanen.

# frisches 30er Getriebeöl unter der TDR - die Ablasschraube

Na? Haben wir an der Dichtung gespart? :wink:
Getriebeöl? Du meintest sicherlich normales mineralisches 10w30 Motoröl, oder?

.
-==[Schubsi]==-


Bild
Gintonicmunich
Mofafahrer
Mofafahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. März 2022, 10:40

Re: Der erste Date mit meiner TDR ☺️

Beitrag von Gintonicmunich »

# Auch berichtete er von einem nicht mehr freigängigen „Röhrchen“ im Tacho ?

ok..allerdings würde ich gerne wissen woher der (70jährige) vorbesitzer weiss das es eine offene CDI ist....weil er selbst hat die nicht installiert sondern der Vorbesitzer also ...hörensagen? Wobei, wenn sie freiwillig 100 läuft - dann muss die cdi ja irgendwie disabled sein?

# und es ist bereits ein Gianelli Auspuff montiert

Mann müsste wahrscheinlich den5. bis 12.500 drehen, um kraftvoll im 6. zu übernehmen.

:shock:

bzw. deren Besitzer wollen da aber nicht hindrehen und insofern ist der Gia irgendwie GAGA (untauglich!).

so nach dem Bauchgefühl geht es mir auch so...und den alten Motor über10 zu
drehen ...dazu zuviel Respekt vor der betagten Technik...

# rund 380KM und wieder zurück

380 km "über die Dörfer" ist zu schaffen. Wenn man noch etwas von der Umgebung mitbekommen möchte, sind das aber schon so 10 Stunden. Für die Rückfahrt würde ich an Deiner Stelle einen 2. Tag einplanen.

wenn ich diesen Stunt versuche werde ich hier berichten ...normalerweise schmerzt mir der verlängerte Rücken nach 100 KM ausreichend. Rückfahrt ist kein Thema - meine Frau wohnt bei Zürich - da darf ich meistens ein paar Nächte bleiben ☺️

# frisches 30er Getriebeöl unter der TDR - die Ablasschraube

Na? Haben wir an der Dichtung gespart? :wink:

Nein—aber 30nm ist halt nur ein Hauch

Getriebeöl? Du meintest sicherlich normales mineralisches 10w30 Motoröl, oder?

Nein - 30er Castrol Getriebeöl so wie es im Handbuch steht, aber auch nur weil ich
zufällig einen Liter davon hatte...sonst hätte ich normales 10w40 Motoröl
genommen...

so...noch hat es nur 25 Grad - werde schnell ne Runde fahren bevor es zu heiss
wird..happyday

PS; nachdem es bei 5 mopeds dann auch schon egal ist...hab mir letzte Woche eine
TY250 von 1985 angeschaut...bei näherer Betrachtung dann aber doch schon recht
abgerockt und dafür irgendwie 500 Euros zu teuer. Aber so ein Trial Dings wollte ich
immer schon mal haben und die alten TY haben die Sitzfläche noch nicht gar so tief
das man auch sitzend damit fahren kann. Und trotz optisch serienauspuff war das
ziemlich laut - strassenzulassung auch nix - kein Brief - müsste man mit Beleuchtung
und Tacho halt irgendwie organisieren...
Dateianhänge
34D7CD01-0AB1-4D9B-B8D6-46BA500B4D4E.jpeg
34D7CD01-0AB1-4D9B-B8D6-46BA500B4D4E.jpeg (229.91 KiB) 82 mal betrachtet
Antworten